Brainstorming für frischen Wind im Business

Auch erfolgreiche Unternehmerinnen sind nicht unbedingt reine Solopreneurinnen. Zu einem erfolgreichen Business gehören Strategien, Ideen, Marketing … und auch eine Portion Glück. Was aber immer wieder wichtig ist und zu einer Weiterentwicklung dazu gehört sind Brainstormings.

Der Austausch von Ideen, Gedanken, Impulse und Anregungen. Brainstorming bietet das Potenzial aus einer Businessidee oder einem bereits bestehenden Unternehmen noch mehr raus zu holen.

Ich gebe Dir Beispiele, was Brainstorming bewirken kann und warum Dir das mal durch den Kopf gehen lassen solltest.

Wie kommen Leser auf meine Webseite?

Du hast seit einiger Zeit eine eigene Webseite, aber trotz guter Suchmaschinenoptimierung steigt die Sichtbarkeit nicht. Du kannst es aussitzen oder aktiv werden. Aktiv werden kann bedeuten, dass Du Dir mittels Mindmap oder Social Media neue Ideen holst. Die Gefahr dabei ist, dass Du immer wieder in Deine alten Pfade gehst, Dich eventuell im Kreis drehst.

 

Oder Du suchst das Gespräch mit einer Expertin oder Jemanden, der eine ganz andere Sicht auf Webseite und Co. hat. Natürlich muss die Chemie passen, aber die Chance auf neue Impulse und neue Perspektiven ist relativ hoch.

Wie baue ich eine optimale Community auf?

Du tust und machst. Postest, antwortest, kommentierst und likst. Du bist sichtbar und verkaufst Deine Produkte oder Dienstleistung dennoch noch nicht so, wie Du möchtest. Mein Rat: Bau Dir eine Community auf und nutze dieses Grundrauschen zielgerichtet für Dein Business. Um Dir den Zahn direkt aber wieder zu ziehen: Es gibt keine 10 pauschalen Regeln, die Du befolgst und die Sache läuft.

Bei jedem Unternehmen und jedem Menschen ist es wichtig genau hinzuschauen, was die individuelle und nachhaltige Community angeht.

Wo befindet sich Deine Community und was braucht sie? Wie, wann und wo wird sie auf Dich aufmerksam? Was musst Du tun, damit sie nicht nur einmal vorbeischaut, sondern bei Dir bleibt?

Wie komme ich raus aus der Text-Falle?

Tust Du Dich schwer eigene Texte zu schreiben? Du hast Texte, die ganz ok sind, aber trotzdem fehlt das Salz in der Suppe? Du kannst super schreiben und dennoch lesen die Texte nur wenige?

Ist doch kein Problem. Manchmal sind es nur drei Tricks, die den Kahn aus dem Dreck ziehen.

Bei Online Texten sind es Stilmittel und SEO, die schon viel bewirken. Viel aber nicht alles. Es bedarf der richtigen Worte, Emotionen, Synonyme, Kreativität – vor allem aber der Blick auf die Zielgruppe. Es hilft alles Nichts, wenn Du so schreibst, dass Dir Deine Texte am besten gefallen. Sie müssen auch Deinen Leser, potenziellen Kunden gefallen und Ihnen zeigen: Hier finde ich was ich suche, brauche und haben möchte.

Digital sein heißt flexibel sein

Im Jahr 2020 bleibt Nichts wie es ist. Nicht nur, dass es ständig neue Trends gibt wie TikTok, vermehrt Podcasts und Regeln hinter den Kulissen von Online Medien gibt. Es bedeute auch, dass das digitale Verhalten sich ändert und ein Kanal oder eine Webseite nicht über Jahre hinweg gleichbleiben kann.

 

Schau z.B. mal genau hin: Ob Du up to date bist, was Neuerungen angeht. Was sind verlässliche Quellen von denen die Menschen auf Deiner Seite landen – die gleichen wie noch vor einem halben Jahr oder andere? Hast Du die Statistiken Deiner Webseite und Sozialen Medien im Blick? Gönn Dir einen Blick von außen und Aha-Erlebnisse auf die so vielleicht nie gekommen wärst.

Brainstorming kann so tolle Früchte tragen! Melde Dich und lass es uns ausprobieren.

Lies hier weitere interessante Beiträge zu xxx und xxx.

Schreibe einen Kommentar