Über-mich Seiten Text schreiben

Über mich Seiten sind Seiten, die am schwierigsten selber zu gestalten sind

„Über mich“ Seiten können genial sein oder eine reine Katastrophe. Wichtig ist, dass Du Dir bewusst machst, dass es sich hierbei NICHT um ein Bewerbungsanschreiben handelt. Sie sind eher wie ein schön gedeckter Tisch, der Deine Gäste anlockt und zum Verweilen verführt. Deine Aufgabe ist Dir zu überlegen, was Du auf den Tisch stellst bzw. was nicht und wie Du ihn dekorierst. Vor allem aber bist Du ja als Gastgeber*in das Gesicht Deiner „Über mich“ Seite. Das heißt: Zeige Dich persönlich mit einem oder mehreren guten Fotos von Deiner authentischen Schokoladen-Seite.

Und jetzt kommen ein paar weitere Tipps, was die „Über mich“ Seite beinhalten sollte und was nicht.

 

Über mich Seite ist eine „Über dich“ Seite

„1994 habe ich meinen Abschluss in Grafikdesign in Genf absolviert. Danach habe ich mich als Social Media Managerin ausbilden lassen. Mit meiner Familie wohne ich in der Nähe von Bern und mache gerne Yoga“. Nein, nein, nein! So geht das nicht. Die „Über mich“ Seite ist KEINE Aneinanderreihung Deiner Zertifikate, Abschlüsse und Sprachen, die Du sprichst. Es ist keine Bewerbung! Es ist das Tor zu dem was Du anbietest, was Du kannst und was Du möchtest. Was hast Du also anzubieten, wovon Deine Kunden/ Leser profitieren? Beispiele:

  • Ich unterstütze Gründer*innen bei ihren ersten Schritten in die Selbstständigkeit
  • Ich helfe Dir dein Webdesign nicht nur auf Vordermann zu bringen sondern vollständig zu optimieren
  • Ich mache Dein nächstes Event zu einem einmaligen Erlebnis für Dich und Deine Gäste
  • Gemeinsam finden wir einen Weg raus aus Deiner Mobbing oder Bossing Falle.

Schaffe vertrauen, zeige welche Lösungen Du auf Lager hast und womit Deine Leser bei Dir rechnen können.

Überleg dazu bitte mal: Was möchtest Du sehen, wenn Du auf „Über mich“ Seiten von Dienstleistern, Bloggern oder Unternehmer*innen klickst. Möchtest Du eine Liste von Zeugnissen und Urkunden sehen oder etwas, auf was Du sofort anspringst? Etwas, was Dir sagt: hier bin ich richtig. Hier finde ich was ich brauche und was mir hilft.

Fang also mit einem Satz an, der neugierig macht. Einem Satz, der ein „Klick“ im Kopf des Lesers hervorruft. Beginne damit, was der Leser bei Dir findet und zwar möglichst daran angelehnt, was er bei Dir sucht. Hier kommen drei Beispiele wie ein Absatz auf Deiner „Über mich“ Seite aussehen könnte:

 

1. Du suchst XYZ ?

„Du suchst Jemanden, der Dir die Arbeit Deiner Webseite abnimmt? Du brauchst eine Expertin, die was von Struktur und Zielgruppen versteht? Möchtest Du Deine täglichen Zeitfresser XYZ (z.B. Texte schreiben, Social Media bedienen oder Fotos machen) auslagern? Wie gut, dass Du jetzt bei mir gelandet bist! Ich arbeite seit XYZ Jahren erfolgreich als XYZ. Meine Kunden sind so zufrieden mit mir, dass viele von ihnen schon seit Jahren mit mir zusammenarbeiten. Wenn Du mir nicht glaubst, dann lies Dir die Rezensionen durch. Und wenn Du mir dann immer noch nicht glaubst, dann melde Dich bei mir und erfahre es selbst.“

Dies ist ein grobes Beispiel eines fiktiven ersten Absatzes Deiner „Über mich“ Seite. Dabei braucht Dein Text natürlich auch die passenden, funktionierenden Keywords als Angelhaken für die richtige Zielgruppe!

Was ich damit sagen will: Positioniere Dich! Was macht Dein Produkt, Deine Dienstleistung, Dein Angebot zu etwas besonderem, was Deinen Lesern noch unbedingt fehlt ;O) !!

Und was gehört dazu zu einer guten Positionierung? Deine Marke, Dein Logo, Dein Corporate Design – eben all das was Dein Business ausmacht!

2. Dein Ziel ist es …?

„… bis Ende des Jahres sichtbarer zu werden oder Deinen Kundestamm zu erweitern? Du bist bereits in den Sozialen Medien sichtbar und hast eine gute digitale Basis, möchtest aber mehr Schwung aufnehmen? Manchmal ist man blind oder fest gefahren, wenn es um das eigene Business geht. Da braucht es Salz und Pfeffer oder eine knackige Idee für Neues. Ich habe X Jahre Berufserfahrung in Marketing Maßnahmen und digitalen Konzepten. Warum tun wir uns nicht zusammen und kreieren eine individuelle Strategie für Dich? Melde Dich bis zum 31. November und erhalte 20% auf meine Angebote.“

oder auch „In der digitalen Welt sind Worte, Visuelles und Marketing das A und O. Es hilft nichts den ganzen Tag Dinge zu posten, die mit falschen Hashtags versehen sind oder die falsche Zielgruppe ansprechen. Wenn Du neue Kunden gewinnen möchtest, dann unterstütze ich Dich dabei. Schick mir zwei Terminvorschläge an denen wir telefonieren, zoomen oder skypen können. Dann vereinbaren wir die ersten, neuen Schritte zu Deinem Erfolg.“

Ein weiteres Beispiel für einen „Über mich“ Seiten Absatz. Es kommt immer darauf an, in welcher Branche Du arbeitest und was Deine Zielgruppe braucht. Welches konkrete Ziel (oder welche Ziele) hat (haben) Deine Zielgruppe(n) und was kannst Du tun um dabei zu helfen? Denk mal drüber nach und schreib es auf! Bringe es in eine verständliche, gut lesbare Form – dann hast Du schon viel erreicht.

Hole Deine Zielgruppe dort ab, wo sie sich befindet. Sind es Anfänger oder bereits Experten? Sind es Menschen, die eine Not haben oder eher Menschen, die eine Expertise brauchen?

 

3. Über mich heißt Vertrauen aufbauen

Baue Vertrauen auf zu den Menschen, die auf Deiner Seite landen.

Interagiere mit Deinen Lesern und sei persönlich. Baue einen call-to-action (= Aufruf zu Aktion) ein, den der Mensch, der auf Deiner „Über mich“ Seite gelandet ist, nicht umgehen kann. Mache ihn neugierig, wer ihm da helfen will. Was für den Aufbau von Vertrauen sehr dienlich ist, sind folgende Faktoren:

a) Rezensionen oder Testimonials Deiner Kunden oder Auftraggeber
b) Preise oder Auszeichnungen, die Du erhalten hast
c) Zahlen und Bewertungen, die Deine Erfolge nachweisen
d) Social Media Informationen bzw. Statistiken, die belegen, dass Du eindeutig etwas richtig machst
e) Referenzen wo Du bereits aufgetreten bist oder etwas veröffentlicht hast

Zeige dies alles vor. Keine falsche Scheu, dafür ist die „Über mich“ Seite da!

Im Grunde ist die „Über MICH“ Seite eine „Über DICH“ Seite. Verstehst Du was ich meine? Wenn nicht, dann schreib mir bitte an redaktion(at)textwelle.de

 

Webseiten brauchen eine gute Über mich Seite

 

Eine unsichere „Über mich“ Seite ist nicht gut

Zeig wer Du bist, was Dich ausmacht, welche Stärken Du besitzt und wo Deine Schwerpunkte liegen. Zeig auf der „Über mich“ Seite, wen Deine Leser vor sich haben und zwar menschlich und authentisch. Das setzt voraus, dass Du Dir selbst klar was Du kannst, was Du anbietest und was Du selbst möchtest. Wenn das unklar ist, wird es auch in den Sätzen und zwischen-den-Zeilen zu lesen sein. Unsicherheiten und Unklarheiten sind schnell entlarvt. Sie stehen z.B. in Worten wie „möglicherweise“, „eigentlich“, „wahrscheinlich“ aber auch in unstrukturierten Texten. Wenn Du zum Beispiel in einem Absatz alles mögliche durch einander wirbelst an Dienstleistungen, dann sieht man den Wald vor lauter Bäumen nicht mehr. Zum anderen wirkt und ist das unprofessionell und nicht gut. Achte auf Redundanzen (Wiederholungen) und eine verständliche Schreibe. Nicht jeder hat z.B. Fachbegriffe aus der digitalen Welt oder Begriffe Deiner Expertise drauf! Schreibe so, dass jeder versteht wovon Du sprichst. Versprochen?

Ein sehr gutes Beispiel ist zum Beispiel SEO. Erstens kann mit der Abkürzung immer noch nicht Jede(r) etwas anfangen und zweitens ist nicht jeder der ein SEO-Plugin zu bedienen weiß ein SEO-Experte. Packe es also lieber, wenn Du zu letzteren zählst NICHT auf Deine Expertisen-Liste. Fokus auf die Kenntnisse, die Du wirklich gut und professionell beherrschst. Okay? Okay!

 

Über mich ist die Lösung

Am Ende kannst Du noch als eine Art Storytelling in einem Absatz beschreiben, was Dein Werdegang ist oder war bis zu dem heutigen Zeitpunkt. Was hat Dich zu der Expertin bzw. dem Experten gemacht, der Du heute bist? Was waren Milestones und was hast Du aus einem Scheitern gelernt bzw. kreiert?

Wenn Du Deine „Über mich“ Seite bestückst, dann denke immer daran: Es soll keine Beweihräucherung Deiner selbst sein, sondern eher Fakten. Es ist eine Seite in der Du zeigst, was Du an Lösungen bietest und welche Kompetenzen Du dazu mitbringst. Sei die Brücke für den Kunden bzw. Auftraggeber zu einem Weg, der funktioniert. Und zwar nicht weil Du Magier bist, sondern weil Du Deine Sache beherrschst und Dir dessen vor allem auch bewusst bist.

Und last but not least: Wenn der Leser Deiner „Über mich“ Seite nun mit Dir ins Geschäft kommen will, dann braucht er was? Richtig: ein Kontaktformular oder zumindest einen Direktlink zu Deiner E-Mail Adresse oder Telefonnummer. Mach es ihm bzw. ihr einfach Dich sofort zu kontaktieren. Und gut ist dann natürlich, wenn Du Dich zeitnah auch zurückmeldest.

 

In diesem Sinne: Melde Dich bitte, wenn Du Unterstützung bei Texten brauchst, ein Text-Check oder ein Text-Coaching. Ich bin hier!

Wenn Du persönlich werden willst, dann schau mal HIER! Oder HIER, wenn Du wissen willst, was es damit auf sich hat, dass Texte eine Seele haben.

(Visited 246 times, 1 visits today)

30 Comments

  • Linni Oktober 17, 2019 at 9:12 am

    Hallo Sirit,
    das ist echt ein toller und hilfreicher Beitrag. Danke dafür!

    Ich wünsche dir einen schönen Tag!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 18, 2019 at 2:02 pm

      Gerne liebe Linda! Alles Gute Dir! Sirit

      Reply
  • Jana Oktober 17, 2019 at 10:13 am

    So intensiv habe ich mich mit meiner „Über mich“-Seite noch gar nicht beschäftigt! Bzw. meine ist eher ganz anders und relativ kurz aufgebaut! Aber ich werde mir deine Tipps heute nach der Arbeit noch mal näher anschauen!

    Liebe Grüße
    Jana

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 18, 2019 at 2:02 pm

      Dann bin ich gespannt ob Sie Dir helfen bzw. Du sie gut brauchen kannst! Merci! LG, Sirit

      Reply
  • Manja Oktober 17, 2019 at 11:12 am

    Vielen Dank für Deinen tollen Artikel. Noch habe ich keine „Über mich Seite“, da ich meinen Blog erst einmal wieder aufbaue und eine Richtung geben will.

    Die Tipps werde ich auf jeden Fall beachten, vielen Dank nochmals dafür.

    LG Manja

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 18, 2019 at 2:01 pm

      Gerne, Manja! Wenn was ist: melde Dich einfach per E-Mail an redaktion(at)textwelle.de. Aloha, Sirit

      Reply
  • Renate Oktober 18, 2019 at 9:58 am

    Danke für Deine guten Tipps. Ich muss dieser Tage wieder so einen Text für meine neue Fotokunst-Seite schreiben, und dann wird mir Dein Beitrag helfen.
    LG Renate von http://www.trippics.de

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 18, 2019 at 2:01 pm

      Hallo liebe Renate! Sehr gerne! Meld Dich wenn ich Dir helfen kann auch gerne! Viele Grüße! Sirit

      Reply
  • Miriam Oktober 18, 2019 at 2:57 pm

    Ein sehr spannender Beitrag. Ich hab mir über die „Über mich“ Seite nicht wirklich Gedanken gemacht, mein Blog hat gar keine im eigentlichen Sinne, nur einen kleinen Text am Rande. Vielleicht sollte ich daran mal arbeiten 😉

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 18, 2019 at 3:02 pm

      Danke Miriam! Ja, viele machen sich da keine Gedanken drüber, dass sehe ich oft. Wenn Du Unterstüzung brauchst, dann melde Dich. VG. Sirit

      Reply
  • Sandra Oktober 18, 2019 at 8:33 pm

    Meine Über mich Seite ist auch recht kurz gehalten. Aber danke für den Denkanstoß, doch einmal mehr draus zu machen.
    Toller Artikel und vielleicht brauch ich dich da doch mal.
    Herzliche Grüße
    Sandra

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 20, 2019 at 2:01 pm

      Danke Dir, Sandra! Liebe Grüße! Sirit

      Reply
  • Auszeitgeniesser Oktober 28, 2019 at 8:57 am

    Sehr coole Tipps, danke. Ich werde umgehend meine Über-Mich Seite im WellSpa-Portal.de mal wieder näher betrachten und überarbeiten.

    Viele Grüße, Katja die https://auszeitgeniesser.de

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 28, 2019 at 4:25 pm

      Ja! Super, Katja! Dann melde Dich einfach, wenn Du support brauchst dabei! VG! Sirit

      Reply
  • Lena von Reisemoewe.net Oktober 28, 2019 at 11:57 am

    Danke für deine tollen Tipps! Ich konnte echt einiges an Ideen für meine Über-mich-Seite mitnehmen.

    Liebe Grüße,
    Lena

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 28, 2019 at 4:24 pm

      Liebe Lena! Ich danke Dir! Viele Grüße! Sirit

      Reply
  • Busymamawio Oktober 28, 2019 at 11:58 am

    Upsi… Meine über mich Seite ist wahrscheinlich die reinste Katastrophe! Denn ich befolge wohl bisher nicht einen einzigen deiner Tipps und aktuell ist sie glaube ich auch nicht mal mehr… So lange ist es her, dass ich sie mir selbst durch gelesen habe. Danke für den Ansporn, mich da mal wieder an die Arbeit zu machen!
    Viele Grüße
    Wioleta

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 28, 2019 at 4:22 pm

      Danke Wioleta! Ansporn ist immer gut. Super! LG, Sirit

      Reply
  • Mo Oktober 28, 2019 at 1:27 pm

    Liebe Sirit,

    dein Artikel kommt gerade zur Rechten Zeit für mich. Stück für Stück nehme ich aktuell meinen Blog unter die Lupe und weiß, dass meine „Über mich“ Seite grausam ist. Daher kommt dein Artikel gleich mal in meine Favoritenliste, damit ich weiß, was ich verbessern kann.

    Liebe Grüße,
    Mo

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 28, 2019 at 4:10 pm

      Hallo meine liebe! Super, das freut mich! Viel Erfolg und Spaß! Liebe Grüße, Sirit

      Reply
  • Tanja L. Oktober 28, 2019 at 2:38 pm

    Danke für den Beitrag, als ob du Gedanken lesen kannst! Ich überlege schon länger, wie ich die Über Mich Seite besser gestalten kann. Da ist nämlich gaaanz viel Luft nach oben. Das ist auf jeden Fall etwas, das ich in den nächsten Tagen angehen werde.

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 28, 2019 at 4:09 pm

      Hallo Tanja! Sehr gerne! Alles Liebe Dir! Sirit

      Reply
  • Lisa Oktober 29, 2019 at 9:31 am

    Danke für die super Erklärung! Das ist echt total hilfreich – bin jetzt echt motiviert meine Über mich Seite zu überarbeiten.

    LG Lisa

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 30, 2019 at 4:21 pm

      Danke Lisa! Wie nett von Dir! Viele Grüße! Sirit

      Reply
  • Who is Mocca? Oktober 29, 2019 at 3:45 pm

    Mit meiner „Über mich“ Seite sollte ich mich auch wieder einmal beschäftigen. Ich habe sie jedoch sehr ausführlich gestaltet, damit man eben weiß, mit wem man es zu tun hat. 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 30, 2019 at 4:21 pm

      Ja, das ist doch gut! Alles Liebe und weiterhin viel Erfolg! Sirit

      Reply
  • Sophia Oktober 29, 2019 at 6:52 pm

    Das ist ein super hilfreicher Beitrag. Danke dafür. Ich werde meine Über-mich-Seite überarbeiten und deine Tipps beachten.

    Lieber Gruß
    Sophia

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Oktober 30, 2019 at 4:20 pm

      Super! Danke Sophia! Liebe Grüße! Sirit

      Reply
  • Jacqueline Oktober 31, 2019 at 4:59 pm

    Super Text. Werde ich mir zu Herzen nehmen. Danke für alle Tipps.

    Reply
    • Textwelle - Redaktion November 4, 2019 at 6:28 am

      Gerne Jacqueline! Dir einen schönen Tag!

      Reply

Kommentar hinterlassen