Marketing Tipps für Deine digitale Strategie

Marketing Tipps für Deine digitale Strategie

Möchtest Du, dass mehr Leser*innen Deine Webseite finden? Du fragst Dich, was Du tun kannst, um sichtbarer zu werden? Du hast etwas zu bieten, aber weißt nicht, wie Du das effizient transportiert bekommst?

Mein Tipp: Überlege Dir eine Strategie. Erarbeite einen Fahrplan, wie Du Stück für Stück Deinen Content nicht nur veröffentlichen, sondern auch sichtbar machen kannst. Digitales fußt u.a. auf einer soliden Basis, einem klugen Zeit-Management und guten Content. Das alles in ein flexibles und authentisches Paket gepackt, führt zu Deinem Erfolg.

Hier kommen 4 wertvolle Tipps dazu.

Deine Strategie braucht eine solide Basis

Prokrastination, nicht wissen, wo Du anfangen sollst und fehlende Struktur führen auf Dauer zu Chaos, Misserfolg und Unzufriedenheit. Gehst Du, wenn Du ein Haus baust, auch erst Lampen, Gartenmöbel und wahllos Accessoires kaufen, bevor das Haus überhaupt steht?

Warum also nicht mit einem soliden Fundament anfangen, auf dem Dein Business steht. Dazu gehören unter anderem …

  1. eine Corporate Identity, die Dir gefällt und die zu Dir passt.
  2. ein Branding, was Du auf Deine Webseite, Deine Social Media Posts, Deine Flyer und sonstigen Marketing Produkte einbindest.
  3. eine Sprache, die zu Dir und Deinem Business passt.
  4. Visuelles (Fotos, Grafiken, Zeichnungen), die Dir entsprechen und zu Deinen Texten passen.

Das äußere Erscheinungsbild sorgt für Wiedererkennung und auf Dauer Kundenbindung. Schau Dir z.B. mal verschiedene Instagram-Kanäle von Unternehmerin*innen an. Welcher gefällt Dir am besten? Die, bei denen ein roter Faden zu erkennen ist, oder solche, bei denen es zugeht wie in einem Hühnerstall?

Zeitmanagement für eine gute digitale Strategie muss sein

Kennst Du das, dass Du gar nicht weißt in welchem Social Media-Kanal Du überhaupt aktiv sein sollst und wenn ja: wie oft, wann genau und mit welchem Content? Als ich mich selbstständig gemacht habe, habe ich mir 3 Monaten gegönnt um Instagram, Pinterest, Facebook, LinkedIn und XING auszuprobieren. Nach 3 Monaten habe ich mich auf 3 konzentriert, die mir am meisten lagen und in denen sich meine Zielgruppe(n) aufhält / aufhalten.

Aber auch dann verschluckten die Sozialen Medien immer noch viel Zeit. Zeit, die ich nicht hatte bzw. nicht aufwenden wollte.

Wie ich das in den Griff bekommen habe? Ich habe mich an die eigene Nase gepackt und mir einen Wecker gestellt. 1,5 Stunden am Tag posten, liken, kommentieren, vernetzen. That’s it.

Zu jeder Strategie gehört ein gutes Zeitmanagement. Stell Dir einfach vor, Du müsstest für das Marketing Deiner Medien jemanden bezahlen. Würdest Du dann nicht auch auf die Zeit achten, die diese Person aufbringt?

Zusätzlich bin ich Verfechterin von „Content Recycling“. Was das ist erkläre ich Dir im Folgenden.

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Marketing Tipps für Deine digitale Strategie

Content ist King … immer noch

Zu Beginn meiner Selbstständigkeit lief mir der Satz „Content is King“ ständig über den Weg. Was er nicht bedeutet ist, dass Du jeden Tag Inhalte produzierst ohne Ende. Was er aber bedeutet ist, dass GUTE Inhalte, die den Leser*innen eine Lösung oder Unterstützung anbieten, unabdingbar sind.

Das betrifft zum einen Deine Webseite. Gutes Marketing lebt von guten Inhalten auf Deiner Seite. Egal, ob es sich um Produktbeschreibungen oder Blog-Beiträge handelt. Pick Dir verschiedene Aspekten eines Themas raus und schreibe darüber. So könntest Du z.B. eine Art Themen-Monat machen. Das Thema „Content-Marketing“ splittet sich zum Beispiel in folgende Themen bzw. Beiträge auf…

  1. Deine Überschrift ist der perfekte Angelhaken für mehr Leser.
  2. Wie Suchmaschinen Deine Texte besser finden.
  3. Gute Worte für gute Texte.
  4. Content-Recycling für mehr Effizienz im Business.
  5. Präzises Schreiben für Deine Zielgruppe.

Sei schlau und verballere guten Content nicht, sondern mache Dir einen Content-Plan. Dazu gehören nicht nur Texte sondern auch Bilder, die zu den Beiträgen und Posts passen. Digitales lebt sowohl von Sprache in Worten als auch Bildsprache.

Jede Marketing Strategie braucht Flexibilität

Wie oft höre ich den Satz „Ich mache das seit über einem Jahr so und es wird nicht besser“. Ich bin dann meist verwundert, denn wenn doch etwas seit einem Jahr nicht funktioniert, dann ist es schon längst an der Zeit etwas zu ändern. Oder? Digital sein heißt flexibel sein. Wenn ich bei Instagram poste, was das Zeug hält und dennoch dadurch die Zugriffe auf meine Webseite nicht erhöhe, dann mache ich etwas falsch.

Dann gilt es z.B. die „Insights“ (= Statistik), d.h. meinen Posting-Plan zu analysieren und heraus zu finden wo der Hund begraben liegt. Vielleicht nutze ich dann zu wenig Hashtags oder ich habe meine Seite nicht verlinkt oder die Themen sprechen meine Zielgruppe nicht an… es gibt viele Gründe warum eine digitale Strategie nicht funktionieren kann.

Und wenn Du selber die Wurzel nicht findest, dann such Dir jemanden, der Dir dabei hilft.

Nicht umsonst gibt es bei mir Pakete wie das „Business-Brainstorming“ oder das „Webseiten-Analyse & Optimierung“. Ich passe es auf Deine Ziele, Zielgruppen und Inhalte an und bringen den Zug wieder aufs Gleis.

Schreib mir.

(Dieser Beitrag ist Teil der Blogparade von Anna Lange rund um das Thema „Was ist die beste Online-Marketing -Strategie für mehr Sichtbarkeit?„)

Dieser Beitrag hat 2 Kommentare

  1. Heike Lorenz

    Hey,
    ich hab grad deinen Beitrag bei der Blogparade von Anna entdeckt und gleich rübergeklickt 🙂

    Wow – 1,5 Stunden pro Tag!
    Das wäre mir ehrlich gesagt zu viel…

    Lieben Gruß
    Heike

    1. Textwelle - Redaktion

      Hallo! Ja, das glaube ich! Für mich ist es eben Teil meines Businesses und dafür ist es recht wenig Zeit. Aber gerade dann muss man schauen, dass man nicht unter die Social Media Räder gerät, das stimmt.
      LG! Sirit

Schreibe einen Kommentar