3 Tipps für Deinen guten Content

3 Tipps für Deinen guten Content

Guter Content ist gutes Gefühl

Gute Inhalte können nur dann entstehen, wenn Du a) genau weißt was Du da tust und b) wenn Du ein gutes Gefühl dabei hast. Sobald Du verkrampfst, keine Lust hast oder zweifelst ist es Murks. Das hört sich so einleuchtend an und easy, aber lass Dir das wirklich mal auf der Zunge zergehen. Wenn Du etwas tust, nur weil Andere es so machen oder weil es gerade „in“ ist, Du aber nicht überzeugt davon bist, dann lass es. Es ist verschwendete Energie, bringt Dich nicht zum Erfolg und macht auch keinen Spaß.

Ist denn wirklich Nichts dabei für Dich? Es gibt doch so viele Arten von Content: 

  • Texte
  • Audios
  • Videos
  • Grafiken und Bilder

Was liegt Dir am meisten und was machst Du am liebsten? Frage Dich, was Dich motiviert und was Dich weiter bringt. Gerade im Online Business brauchst Du einen langen Atem und Erfahrungswerte. Die Ausdauer mit Kurs auf Erfolg kannst Du nur aufrecht erhalten, wenn Du tust was Du liebst. Klar ist Deine Zielgruppe ebenso wichtig und soll hier nicht unerwähnt bleiben. Wie willst Du Menschen erreichen, wenn Du nicht weißt wovon Du redest, es nicht genau Dein Thema ist und Du es so Wischiwaschi nebenher machst. Das funktioniert nicht.

Fazit Tipp 1: Guten Content erkennst Du u.a. daran, dass er Dir leicht von der Hand geht. Alles andere ist unrund.

Kompetenz ist relativ

Wer sagt, ob Du kompetent bist oder nicht? Ganz ehrlich? Kompetenz ist relativ. Wenn Du einen Zahnarzt gut findest – weil Du bisher gute Erfahrungen gemacht hast mit ihm oder weil er Dir von guten Freunden empfohlen wurde – heißt das noch lange nicht, dass der Zahnarzt auch gut ist. Lass Dich nicht einschüchtern oder Dir Deine Kompetenz madig machen. 

Kompetenz hängt eng mit Erfahrung zusammen. Wenn Deine Leser, Deine Kunde gute Erfahrung mit Dir haben ist es Gold wert. Bitte Sie Dich weiter zu empfehlen und Dir eine Bewertung bzw. Rezension zu hinterlassen. Natürlich kannst Du auch versuchen die Leser, Kunden zu überzeugen, die an Deiner Kompetenz zweifeln oder etwas an Deiner Arbeit auszusetzen haben. Aber frag Dich: Lohnt sich das? Meine Meinung ist: Nein. Orientiere Dich an dem was funktioniert und nicht daran was nicht funktioniert. 

Fazit Tipp 2: Du bestimmst den Inhalt, die Form und den Fokus Deiner Inhalte.

Fehler sind super für guten Content

Kannst Du perfekte Verkaufsgespräche führen? Hast Du alle Stilmittel drauf, die ein Online Text braucht? Hat die Technik bei Deinen Audio- oder Videoaufnahmen immer super funktioniert? Falls nicht: herzlichen Glückwunsch und willkommen im wahren Leben. 

Wer sagt denn eigentlich, dass nur die Menschen, die alles perfekt machen und am Start haben erfolgreich sind? Weißt Du was passiert, wenn ich Menschen sage, dass ich bei einem Vortrag schon mal die Hose aus Versehen offen hatte oder ich mich bei einem wichtigen Telefonat verschluckt h

Kannst Du perfekte Verkaufsgespräche führen? Hast Du alle Stilmittel drauf, die ein Online Text braucht? Hat die Technik bei Deinen Audio- oder Videoaufnahmen immer super funktioniert? Falls nicht: herzlichen Glückwunsch und willkommen im wahren Leben. 

Wer sagt denn eigentlich, dass nur die Menschen, die alles perfekt machen und am Start haben erfolgreich sind? Weißt Du was passiert, wenn ich Menschen sage, dass ich bei einem Vortrag schon mal die Hose aus Versehen offen hatte oder ich mich bei einem wichtigen Telefonat verschluckt habe? Sie lachen und freuen sich. Sie erzählen eine ähnliche Geschichte aus ihrem eigenen Leben oder fragen, wie ich aus der Misere jeweils heraus gefunden habe.

Fehler sind super und keine Schande. Im Gegenteil: sie sind menschlich. 

Was das mit gutem Content auf sich hat? Fehler ermöglichen Dir …

1) … zu sehen, dass Nichts perfekt und aalglatt ist.
2) … zu zeigen, dass Du ein Mensch bist und kein Roboter.
3) … geben Dir die Möglichkeit Dich weiter zu entwickeln.
4) … zu lernen immer wieder aufzustehen, weiter zu machen und auch mal über Dich selbst zu lachen.

Fazit Tipp 3: Es ist 1.000 Mal mehr Wert authentischen und individuellen Content zu erstellen als Inhalte, die jeder andere x-beliebig erstellen kann.

Lies hier meinen Beitrag zu Deiner Über mich Seite und Tools für mehr Effizienz im Business.

Was ist Dein Tipp des Tages für guten Content? Schreib mir!

Schreibe einen Kommentar