You are currently viewing Wünsch Dir was

Wünsch Dir was

Wünsche haben einen Vorteil: sie kommen aus Deinem Innersten und sind dazu da gelebt zu werden!

„Möchten Sie diesen Job in unserer Projektleitung haben?“ Mein Kopf rief: „Ja!“, mein Herz sagte: „Nein, ich kann und möchte nicht Vollzeit arbeiten, ich habe ein Kind. Und ich möchte Zeit mit meinem Kind verbringen – auch in der Woche und nicht nur am Wochenende“.

Das ist der Satz und sobald der raus ist, ist das Thema Job und gutes Geld verdienen erledigt. Zumindest als Vollzeit Angestellte … und dann rutscht mir die Frage raus:

„Geht die Stelle auch in Teilzeit?“

Stille tritt ein, dann ein leichtes Nicken des Geschäftsführers und ein „Generell wäre das schon möglich!“ vom anderen Kollegen.

 

Wann hast Du Dir das letzte Mal etwas gewünscht?

Was will uns die oben beschriebene Situation sagen?

Sie will uns sagen:

  • Gut, dass Du gefragt hast!
  • Ein Blick über den Tellerrand hinaus kann niemandem schaden
  • Papier bzw. eine Stellenausschreibung ist geduldig
  • Mach was DU willst
  • Es gibt immer wieder einen Überraschungsmoment im Leben

 

Ich habe es mir gewünscht und nun habe ich es!

Und mit diesem letzten Satz bin ich einerseits bei meinem letzten Beitrag zum Thema MomPreneur | MACHEN, andererseits bei dem Thema: Trau Dich!

 

+++++++

 

Gedanken ändern, heißt Leben ändern

 

Was wäre, wenn Du Dir vorstellst, was Du Dir wünschst?

Egal was.

 

Was passiert, wenn Du es einfach mal anders machst als sonst?

Raus aus dem alten Muster, rein ins Neue.

 

Wenn Du Dir erlaubst tief in Dich hinein zu horchen und Dir einzugestehen, WAS DU WIRKLICH WILLST und WER DU WIRKLICH BIST!

 

Das ist SPANNEND … wie eine Art Spiel mit Dir selbst.

Es weckt SEHNSÜCHTE, erinnert Dich daran was Du einmal wolltest und nie gemacht hast.

Es öffnet Dich, Deinen Kopf, Dein HERZ und das was in Dir steckt.

Setze Deinen FOKUS darauf was geht und nicht darauf was NICHT geht.

Es schärft das BEWUSSTSEIN und weckt AUTHENTIZITÄT.

 

Für jeden ist ein persönlicher Wunsch etwas Anderes. Für den einen ist es etwas Leckeres zu Essen, für den Anderen ist es ein Land in das er/ sie gerne reisen möchte, ein neues Kleid oder auch Zeit mit den Menschen, die man liebt. Warte nicht, bis sich Deine Wünsche von alleine erfüllen oder „der richtige Zeitpunkt da ist“. Der Zeitpunkt ist JETZT!

 

Erlaube Dir einen Wunsch

Jeder Mensch hat Wünsche. Wünsche, die bereits „abgehakt“ sind und Wünsche, die noch auf der „Bucket list“ stehen und gelebt werden möchten.

Kennst Du Himmelslaternen? Sie bestehen aus einem beschichtetem Papier und haben z.B. eine Höhe von 110 cm (Durchmesser ca. 70 cm). Darin ist ein Leuchtmittel, was Du anzündest. Dadurch erwärmt sich wie bei einem Heißluftballon die Luft und lässt die Himmelslaterne langsam steigen. Oftmals ist eine Schnur an ihnen befestigt. Da kannst Du Deinen Wunsch drauf schreiben und diesen dann dem Himmel zukommen lassen

Man darf sie nicht überall steigen lassen. Manchmal kann man eine Genehmigung beantragen. Oder Du nimmst Sie mit in den Urlaub, in ein Land es erlaubt ist.

 

Sich Wünsche erlauben ist, finde ich, gar nicht so einfach. So vieles was einen daran hindert sich zu besinnen, anzuhalten und auf sein Herz bzw. seine Intuition zu hören. Hindernisse können sein

 

  • Alltagsstress
  • Probleme (Gesundheit, Finanzen, Familie, Job)
  • Geringe eigene Wertschätzung
  • Hemmschwellen
  • Ein Gefühl von „sich nicht trauen“ oder „nicht mutig genug sein“
  • Nicht wissen, was die eigenen Wünsche wirklich sind
  • Angst davor sich zu fragen, was man sich wünscht

 

Wichtig ist es Deine Wünsche überhaupt erst einmal wahrzunehmen. Dich zu fragen: was wünsche ich mir. In sich hinein zu horchen und inne zu halten. Sich mit sich selbst auseinander zu setzen: etwas, was nicht immer leicht ist. Gebe Dir selbst die Erlaubnis Dir etwas zu wünschen. Ganz für Dich alleine und tief in Dir drin. Denke immer wieder an diesen Wunsch und freue Dich, dass Du darüber in Kontakt mit Dir selbst stehst, zu Deinem Herzen!

Schaffe Dir Deinen Rahmen dafür. Frage Dich, was Du brauchst um einen äußeren wie inneren Rahmen zu schaffen. Es ist so wichtig, dass Du Dich um Dich selber kümmerst, denn niemand sonst tut das für Dich.

Zu erkennen und zu verinnerlichen, dass das eigenen Glück nicht von anderen abhängt ist eines der wesentlichsten Dinge des Lebens.

 

Geht nicht, ist nicht!

Kennst Du das, wenn Du möchtest, aber es geht nicht? Kennst Du das, wenn die Rahmenbedingungen einfach nicht passen und Dir im Weg stehen?

Jeder hat sein Päckchen zu tragen, jeder hat seine Vorgeschichte, seine Ängste. Jeder Mensch ist anders, hat andere Hemmschwellen und Eigenschaften.

Das wunderbare ist jedoch, dass wenn Du Dich mal getraut hast für Dich einzugestehen. Dann stellt etwas fast schon magisches irgendwann ein: GLÜCKSGEFÜHL. Ein Gefühl von „in der eigenen Mitte sein“.

 

Wie wäre es wenn Du mal einen Brief schreibst? Einen Brief an Dich selbst – an Dein Herz. In Dankbarkeit, dass Dein Herz nicht aufhört für Dich zu schlagen und Dein Motor zu sein – gegen alle Unwägbarkeiten. Dein Herz braucht genauso Deine Aufmerksamkeit wie alles andere um Dich herum!

 

„Liebes ich!

Ich möchte es heute einmal anders machen. Heute ist der Tag an dem ich anfange mir wieder selbst bewusst zu werden. So vieles hat mich in den vergangenen Wochen, Monaten, Jahren davon abgehalten mich Dir zu widmen. „Irgendetwas ist immer“ – aber damit ist heute ein Stück weit Schluss. Ab heute möchte ich wieder das Ruder übernehmen und Dich wahrnehmen. Ich möchte ein Rädchen in meinem Uhrwerk ein kleines Stück weiterdrehen. Denn ich weiß, wenn ich das tue, dann werden sich auch Dinge um mich herum ändern. Zum Guten ändern, denn ich widme mich meinem eigenen Glück, meinen Wünschen und meinen Träumen. …“

 

+++++++

 

Wie würde Dein Brief weiter gehen? Was sind Deine Wünsche und was hindert Dich daran Sie Dir zu erfüllen?

Dieser Beitrag hat 36 Kommentare

  1. Julia

    Wünsche sind was tolles, aber nicht immer kann man diese umseze. Oder man gbt vorher auf,

    Liebe Grüße
    Julia

  2. Ina Apple

    Diese Himmelslaternen finde ich soooo schön! Und übrigens Glückwunsch zu deiner neuen Stelle! Finde ich klasse, dass das auch in Teilzeit möglich ist und du auch unter der Woche Mama sein kannst!
    LG Ina

  3. L♥ebe was ist

    Wünsche sind wirklich etwas wunderbares und auch wichtiges – sie liegen ganz nah bei den Träumen wie ich finde und haben immer das Potenzial unser Leben zu bereichern 🙂

    wirklich schöner Beitrag!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  4. Textwelle - Redaktion

    Danke Dir, Tina! Was sind Deine Wünsche? Meiner ist es fit zu sein und bleiben. VG ! Sirit

  5. Textwelle - Redaktion

    Hallo liebe Ina! Danke Dir! Ich liebe Himmelslaternen auch schön, lassen sie manchmal am Strand steigen, an der Nordsee, da wo erlaubt ;O)!. LG! Sirit

  6. Textwelle - Redaktion

    Das stimmt, Julia! Nicht jeder kann das und nicht Jeder will das! Danke Dir! Schönen Abend! Sirit

  7. Julia

    Es ist definitiv gut seine Wünsche und Träume zu verfolgen, denn nicht immer lassen sie sich auf anhieb erfüllen. Manche Dinge brauchen Zeit um zu reifen und ein anderes Mal stellt sich vielleicht heraus, dass der Wunsch gar nicht so toll ist.

    Wichtig ist aber immer noch an sich zu glauben.

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

  8. Textwelle - Redaktion

    Ja, ich finde damit hast Du den Punkt getroffen, Julia! Danke Dir dafür! VG!! Sirit

  9. Kay

    Ein super schöner und inspirierender Beitrag, der mich wieder motiviert, an meinen Wünschen festzuhalten, daran zu arbeiten und diese nicht aus den Augen zu verlieren.
    Als du die Himmelslaternen erwähnt hast, musste ich an den Animationsfilm „Rapunzel – neu verföhnt“ denken… Ich weiß nicht, ob du ihn kennst, aber auch wenn es eigentlich ein Kinderfilm ist finde ich ihn total berührend und inspirierend und in der Film handelt auch davon, worüber du hier schreibst 😀
    Liebe Grüße, Kay.
    http://www.twistheadcats.com

  10. Orange Diamond Blog

    Du hast einen inspirierenden und tollen Text verfasst!
    Wünsche sind etwas Schönes und ich freue mich immer, wenn sie in Erfüllung gehen!
    Liebe Grüße,
    Alexandra von orangediamond.de
    Orange Diamond auf auf Instagram

  11. Avaganza

    Liebe Sirit,

    Schön, wie du sagst „man darf sich Wünsche erlauben können“ – das finde ich auch <3! Ein sehr schöner Beitrag von dir!

    Liebe Grüße und schönen Abend!
    Verena

  12. Lina

    Ich finde man sollte nie aufhören an seinen Wünschen und Träumen zu arbeiten, schließlich kann man alles schaffen wenn man will, manches braucht halt nur manchmal etwas mehr Zeit.

    Liebe Grüße,
    Lina

  13. Textwelle - Redaktion

    Ja, die liebe Zeit! Ich bin oft zu ungeduldig, möchte alles sofort haben und machen. Da hilft es erst mal tief durch zu atmen! Danke Dir, Lina! VG!! Sirit

  14. Textwelle - Redaktion

    Danke, Verena! Du darfst, ich darf, wir alle dürfen das! Hab einen schönen Tag! LG! Sirit

  15. Textwelle - Redaktion

    Hallo Alexandra! Danke Dir für das Lob! Habe einen guten, sonnigen Tag! Sirit

  16. Textwelle - Redaktion

    Hallo liebe Kay! Nein, den Film kenne ich (NOCH) nicht. Aber werde ihn mal anschauen. Lass uns unsere WÜnsche hoch schicken! Alles Liebe! Sirit

  17. Textwelle - Redaktion

    Danke Dir, Carrie! Das ist super und freut mich! LG!! Sirit

  18. Mo

    Klasse, dass es geklappt hast.
    Und ja, es fällt schon unheimlich schwer etwas zu wagen, wenn wir uns nicht hundertprozentig sicher sind, dass es auch klappt. Aber dieses „Sicherheitsdenken“ beschränkt uns ja auch in unserer eigenen Entfaltung und Freiheit.
    Ich habe auch einen langgehegten Traum und werde diesen mir irgendwann auch erfüllen. So lange arbeite ich Stückchen für Stückchen daran.

    Liebe Grüße,
    Mo

  19. Textwelle - Redaktion

    Das verstehe ich mit dem „sich nicht trauen“! Ich halte alle Däumchen, dass Deine Träume wahr werden! VG!! Sirit

  20. Ina Sol

    Genau das habe ich heute gemacht. Der Artikel bestätigt nur, dass es soo unglaublich wichtig ist, sich zu trauen, auszusprechen, was man doch eigentlich schon die ganze Zeit in sich trägt. Ich wünsche mir eines Tages Longboard fahren zu können (habe vorher immer geglaubt es wäre nur etwas für die Coolen Alternativen), ich möchte eines Tages Oprah Winfrey treffen und mit ihr sprechen. Ich wünsche mir bei verschiedenen teuren Veranstaltungen einfach so aus Spaß teilnehmen zu können (Tony Robbins, Mindvalley, Abraham Hicks Kreuzfahrt). Ich möchte eines Tages einen Marathon laufen. Ich wünsche mir, dass ich genug Geld habe eines Tages, dass ich meinen Eltern Häuser kaufen kann. Ich wünsche mir selbst Kunstwerke auf Leinwand zu machen und diese in meiner Wohnung aufzuhängen. Ich wünsche mir einen Tribe von Frauen, die sich gegenseitig unterstützen. Und der Weg dahin ist ein Abenteuer.

  21. Textwelle - Redaktion

    Oh Gott, sind wir uns ähnlich. Ich habe es ja gewusst. Klasse, Ina! You go and make ‚em wet! Und bald noch on TV! Super !

  22. Verena Schulze

    Meine Liebe,

    Was für ein wundervoller, Mut machender Artikel! Ich danke Dir …und Herzlichen Glückwunsch!!!

    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße,
    Verena

  23. Who is Mocca?

    Wünsche zu haben ist etwas Tolles. <3 Aber sich auch trauen alles genau so umzusetzen wie man es sich erträumt ist die andere Sache. Ich hoffe, dass sich deinen Beitrag viele zu Herzen nehmen und einfach mal machen was sie wollen und sich wünschen!

    Schönen Freitag Abend!
    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

  24. Anja

    Ein wunderbarer Beitrag. Wünsche sind sooo wichtig und etwas ganz Besonderes. Manchmal gehen die eigenen in Mama-Alltag unter. Wie toll, dass Du mich dran erinnert hast! Denke ich probiere es mal mit einem Brief an mich selbst. Danke für die tolle Inspiration.

  25. Sandra

    Hey du.
    Ich persönlich habe wenn ich jetzt darüber nachdenke keinen genauen Wunsch. Deinen Artikel finde ich dennoch toll, denn es ist wichtig für sich und seine Wünsche einzustehen.

    Liebste Grüße,
    Sandra.

  26. Textwelle - Redaktion

    Hallo liebe Sandra! Dann bist Du vielleicht gesättigt oder so zufrieden mit Allem wie es ist? Das finde ich schön! VG und ein schönes Wochenende! Sirit

  27. Textwelle - Redaktion

    Hallo liebe Anja! Gerne! Ich habe das mal gemacht mit dem Brief. Er wurde recht lang … Alles Liebe Dir! Sirit

  28. Textwelle - Redaktion

    Der Satz „Mach doch was Du willst“ bekommt da eine ganz andere Bedeutung, finde ich. LG!! Sirit

  29. Textwelle - Redaktion

    Danke, Verena! Dir / Euch ein schönes Wochenende und schöne Ferien! VG! Sirit

  30. Lia

    Wirklich ein wunderbar inspirierender Artikel, der zum Träumen verleitet (auch schöne Bilder)! 🙂 Vielen Dank.

    Alles Liebe,
    Lia von http://www.lia-lemon.com

  31. Textwelle - Redaktion

    Danke, liebe Lia Lemon! Bei dem Namen muss ich doch mal unbedingt auf Deiner Seite vorbeischauen! LG!!

  32. Claudia

    Schöner Artikel liebe Sirit. Schön auch die Himmelslaternen, in denen man sinnbildlich seine Wünsche loslässt und vertraut. Ich arbeite gerade ganz stark an meinen Wünschen und Träumen, die ich viel zu viele Jahre so weit weggesteckt hatte, dass ich sie schon verloren glaubte.
    Liebe Grüße
    Claudia

  33. Textwelle - Redaktion

    Das ist echt der Wahnsinn, wie oft und wie sehr man sich selbst vergisst manchmal. Aber wie gut, dass es nicht verloren ist das ICH!!! Liebe Grüße! Sirit

  34. melanie

    ochhh ein so schöner Beitrag! Ich habe ihn total gerne gelesen und es bewirkte echt was in mir.. vielen Dank für diesen Gedankenstoss – wir sollten alle öfters sagen, was wir denken und wünschen! Und unsere Wünsche niemals aufgeben…
    alles liebe, meli
    https://melslybeauty.wordpress.com

  35. Textwelle - Redaktion

    Ich danke Dir, liebe Meli! Das ist aber nett von Dir! Nein, wir sollten uns öfter unserer Wünsche bewusst sein! VG! Sirit

Schreibe einen Kommentar