Was ist ein Vlogger und was ist vlogging?

Vlogging ist in. Ein Video erstellen ist nicht schwer und geht kostenlos.

Videos drehen braucht Übung

Was ist menschlicher, näher und einprägsamer als reiner Text?

R I C H T I G:  V I D E O S !

Also: Vlogging = Video und Blogging! Wer sich mit dem Dreh von Videos für seinen Blog beschäftigt, der versteht schnell: ein Video-Dreh ist nicht vergleichbar mit dem Schreiben eines Beitrags.

Bei einem Video steht eine klare Botschaft, ein Ziel im Vordergrund. Ganz gleich ob es sich um ein interessantes Thema, ein Land, ein Produkt handelt.

 

Vlogs sind keine neue Sache. Sie bieten kostenlos guten Content

 

 

Vielleicht machst Du Dir vor dem Dreh eine Art kleines Drehbuch? Ein paar Notizen, die Du so strukturierst, dass Du die Zuschauer direkt von Anfang an fesselst bzw. neugierig machst.

Überlege Dir auch wie Du Deine Zielgruppe ansprichst, duzt Du oder siezt Du? Welchen Wortlaut, welche Sprache ist angebracht? Deine Videos sind wie eine Art Konversation, also binde die Zuschauer aktiv ein und erhalte das Interessante / die Neugierde bis zum Ende, denn sonst schauen Viele nicht bis zum Ende.

Und: Ganz wichtig, der Zuschauer sieht Deine was Du anhast und Deine Umgebung! Das heißt, dass es sicher von Vorteil ist, Dich entsprechend zu kleiden und einen passenden Hintergrund zu haben. Was sicher hilft ist erst einmal ein paar Probe Videos zu machen, in der Du Deine Sprache, Deine Gestik bzw. Körperhaltung etc. kritisch prüfst. Vielleicht fragst Du auch Freunde ob Sie Dir feedback geben.

 

Kamera, youtube, vloggen und los!

Noch ein Tipp zu youtube: Nutze YouTube´s Keywords Tool um zu schauen, was die Welt sucht oder gerne sieht. Verweise auf die Kommentar bzw. Folge Funktion unterhalb Deines Videos, wenn Du es z.B. bei youtube ein bindest.

 


Eine gute Recherche ist beim Vlogging ein Muss

 

Meine Recherche ergab außerdem ein paar gute Tipps rund um das Thema Vlogging. Es gibt diverse Tipps von erfahrenen Vloggern, die ich für Euch hier zusammen fasse:

 

  • Dauer des Videos

Nicht länger als 5-10 Minuten dauern zu lassen. Je länger das Video, desto mehr nimmt die Aufmerksamkeit der Zuschauer ab.

 

  • Belichtung

 

Texte schreiben kann nicht Jeder, ein Video drehen auch nicht

 

 

Unterbelichtete oder ungleich belichtete Videos sind ein no go! Um das zu vermeiden gibt es zum Beispiel Light Kits, Ringlichter oder LED Videoleuchten. Die Belichtung könnt Ihr am Ort des Drehs direkt anbringen oder an die Kamera montieren. Hauptsache es wackelt nicht und ist stabil.

 

  • Pitch / Teaser

Wie auch bei einem guten Text kommt das wichtigste bzw. eine grobe Übersicht direkt zu Anfang. Am besten gebt ihr zu Beginn des Videos einen kurzen Themenüberblick. Damit ködert Ihr Zuschauer an und interessiert sie für Euer Video

 

  • Kreativität

Was ist Euer Alleinstellungsmerkmal? Was macht Eure Videos, Euren Vlog aus? Gebt Euren Videos ein Wiedererkennungsmerkmal, damit der Zuschauer direkt zuordnen kann wer das Video erstellt hat.

 

  • Video bearbeiten

 

Mit was werden Videos bearbeitet? In meinem Text schreibe ich darüber

 

 

Natürlich ist die Qualität Deiner Videos ist wichtig. Ein paar Bespiele für professionelle Vlogs habe ich Euch weiter unten aufgelistet. Zu einer guten Kamera bzw. einem qualitativ guten Video zählen auch die Bearbeitungstechnik. Blenden, besondere Art von Schnitten (wie der so genannter L-Cut oder J-Cut (Erklärung siehe folgend), was das ist beschreibe ich im nächsten Absatz) oder auch das Nutzen von Zoom macht das Video lebendiger, einmaliger interessanter und auch kürzer.

 


 

Exzerpt zum Thema Schnitt

 

„Die Rede ist von sogenannten J-Schnitt und L-Schnitt (auch J-Cut und L-Cut ), die von den Profis sehr oft verwendet werden. Beide Schnitttechniken gehören zum Standardrepertoire der Videobearbeitung, die Audio- und Videoübergänge von einer Szene zur nächsten an unterschiedlichen Stellen integrieren. Solche Split-Bearbeitung wird für Übergänge innerhalb von Szenen anstelle von Übergangseffekten wie Ein-, Aus- oder Wischblenden Schauen wir uns ein paar Beispiele an, die die Unterschiede illustrieren.

Ein L-Schnitt liegt vor, wenn das Audio der vorigen Szene noch in der Folgeszene zu hören ist.

Ein J-Schnitt ist die Umkehrung eines L-Schnitts. Das Audio aus der nächsten Szene ist schon zu hören, wenn das Filmmaterial der vorigen Szene noch zu sehen ist.“

Quelle: Der deutsche TechSmith Blog

 


 

Software zum Schneiden von Videos

 

Es gibt diverse Software, je nach Bedarf. Es kommt natürlich darauf an, ob Du einen Mac hast oder Windows nutzt.

 

 

Die Videos werden dann in den Blog eingebunden oder erst bei youtube eingestellt und dann über meinen YouTube-Kanal auf die jeweilige Seite vernüpft.

Video hosting Lösungen gibt es auf allen Portalen, egal ob Google, Yahoo, MSN oder andere Portale. Google hat bereits den Upload von Videos und die Suche in Vlogs in seine Videosuchmaschine integriert.

 


Beispiele für unterschiedliche Vlogs

 

 

Hast Du schon Videos gemacht? Welches Programm hast Du benutzt und wie heißt Dein Video Kanal oder Blog?

 

(Visited 265 times, 2 visits today)

28 Kommentare

  • Ina März 24, 2018 at 5:39 pm

    Blogging ist so gar nix für mich und ich schaue da auch eher weniger.Trotzdem gute Zusammenfassung des Themas.

    LG aus Norwegen
    Ina

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 24, 2018 at 6:07 pm

      Alles klar! Danke für Deine ehrliche Meinung! Obwohl, so ein Video über Deine Stadt im Norden, wäre nicht schlecht ;O). VG!!

      Reply
  • Tanja L. März 24, 2018 at 5:54 pm

    Ich mache keine Videos und muss gestehen, VLogs finde ich auch unspannend. Vielleicht habe ich nur noch keinen richtig guten gesehen…

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 24, 2018 at 6:07 pm

      Ah, schade, ich dachte wir könnten mal was machen in der Hinsicht ?! Kommt vielleicht noch! VG! Sirit

      Reply
  • L♥ebe was ist März 24, 2018 at 6:05 pm

    da kann ich ur sagen, dass ich Vlogger total bewundere! ich schaffe es ja nicht mal, vernünftige Snaps für meine Insta-Stories festzuhalten, weil ich meistens einfach nicht dran denke … bin wohl doch eher jemand für stehende Bilder 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 24, 2018 at 6:08 pm

      Mh, ich fände es total klasse mehr Videos zu schauen von Bloggern wie Dir! Mal sehen was 2018 noch bringt! Alles Liebe!

      Reply
  • nici März 24, 2018 at 6:42 pm

    Sehr schön geschrieben. Hab auch ab und an überlegt, kleine Videos einzubauen. Da gibt man am Ende ja doch einen besseren Einblick in ein Produkt. Ich bin dir für deine Tipps sehr dankbar. Die helfen mir und vielleicht, gibt es in wenigen Wochen ja das erste Video.

    Alles liebe

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 25, 2018 at 8:45 am

      Genau, das wäre ja klasse! Ich glaube ich finde das Thema generell sehr spannend! Danke Dir. VG! Sirit

      Reply
  • Avaganza März 24, 2018 at 10:55 pm

    Ich bewundere alle Vlogger … ich würde das nie hinbekommen. Das schaut zwar immer so einfach aus … aber da steckt so ein großer Aufwand dahinter. Wahnsinn!

    liebe Grüße
    Verena

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 25, 2018 at 8:37 am

      Ja, das glaube ich auch! Habe mir jetzt viel dazu angesehen und gelesen. Ist nochmal ein ganz anders Ding. Danke Dir! LG!

      Reply
  • Simone | die besten Gesellschaftsspiele März 24, 2018 at 11:18 pm

    Ich blogge über Gesellschaftsspiele – da wären kurze Erklärvideos sicher oft hilfreich. Leider habe ich weder das Material noch die Zeit mich tiefer in dieses Thema einzuarbeiten.
    Spaß machen würde es mir bestimmt, aber man kann einfach nicht alles haben.
    Verspielte Grüßle
    Simone

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 25, 2018 at 8:37 am

      Danke Dir Simone! Ja, die liebe Zeit! Die fehlt mir auch oft! Aber vielleicht wirds ja noch! LG!

      Reply
  • Sigrid Braun März 25, 2018 at 8:26 am

    Ein sehr interessanter Beitrag aber ich selber mache nicht so gerne Videos. Das zur Schau stellen liegt mir nicht dafür bin ich zu schüchtern.
    liebe Grüße
    Sigrid

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 25, 2018 at 8:36 am

      Hallo Sigrid! Verstehe ich sehr gut! Ich glaube ich werde mich mal heran trauen. Mal sehen!. VG!

      Reply
  • Julia März 25, 2018 at 8:30 am

    Ich schaue irrsinnig gerne vloggs allerdings kann ich mir nicht vorstellen selbst zu vloggen. Liegt vielleicht daran, das mein Leben einfach total unspektakulär ist. 🙂

    Alles Liebe,
    Julia
    https://www.missfinnland.at

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 25, 2018 at 8:36 am

      Ja, da bin ich auch an dem Punkt. Aber es gibt wirklich so gute Videos! Na, vielleicht wirds ja noch was in 2018. LG!

      Reply
  • Oli März 25, 2018 at 3:12 pm

    Videos sind nicht nur die ineffizienteste Art, Informationen aufzunehmen, es ist auch am schwierigsten, die Fakten zu checken, weil normalerweise die Quellen fehlen. Daher gilt für mich: Sobald es um Videos geht, bin ich draussen.

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 25, 2018 at 4:39 pm

      Ah, ja guter Punkt! Müssen denn Quellen rein aus Urheber Rechts Gründen ? Du meintest aber vllt. für Dich, damit Du weißt woher Infos kommen . Danke Dir! VG

      Reply
  • sara von sgkunst März 26, 2018 at 9:14 am

    Ich kriege es kaum hin einen Beitrag in der Woche zu schreiben und andere denken bei jedem Handgriff daran den auch noch zu filmen und sinnvoll am Ende alles zu schneiden… Man muss schon dafür gemacht sein.

    Ich persönlich mag es nicht, alles zu filmen. Manche Dinge sollte man einfach genießen.

    Ach übrigens: Adobe Premiere gibts auch für Mac 😉

    Schöner Beitrag.
    Liebe Grüße > sara

    Reply
    • Textwelle - Redaktion März 26, 2018 at 5:41 pm

      Danke Dir sehr für den Hinweis!! Und Deine Meinung! VG! Sirit

      Reply
  • Katii April 4, 2018 at 4:15 pm

    Ich schau zwar total gerne Vlogs von anderen und glaube auch, das das was für mich wäre, weil ich wirklich gerne quatsche und auch Instastories mache… Allerdings ist mir der technische Schnickschnack viel zu viel Arbeit, deshalb fang ich mir das lieber gleich gar nicht an 😉

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

    Reply
    • Textwelle - Redaktion April 4, 2018 at 5:36 pm

      Hallo liebe Katii! Dann bleib ich mal gespannt, was? Vielleicht wirds ja eines Tages! Alles Gute! VG!

      Reply
  • Claudia April 8, 2018 at 7:08 am

    Ich schau total gerne Vlogs, meist geht es da um Reisen oder Essen ;-).
    Danke für die vielen wertvollen Tipps! Ich möchte nämlich auch Videos machen. Wenn ich dann endlich soweit bin, kome ich bestimmt hierher zurück, um auf einige Links zurückzugreifen.
    Liebe Grüße Claudia

    Reply
    • Textwelle - Redaktion April 8, 2018 at 8:11 am

      Ah, ich bin sehr gespannt! Ich will auch aber es wird noch dauern! LG!

      Reply
  • Andrea April 10, 2018 at 9:34 am

    Ich liebe es, Vlogs zu schauen! Selbst produziere ich keine, ich habe auch keinen YouTube Kanal, das wäre mir aktuell einfach zu viel neben dem Blog. Es ist für mich dennoch super interessant, den Blick hinter die Kulissen zu wagen. Als ehemalige Medien- und Kommunikationswissenschafts-Studentin sind mir die ganzen Begriffe ja nicht fremd. 🙂
    Liebste Grüße
    Andrea von http://www.chapeau-blog.de

    Reply
    • Textwelle - Redaktion April 10, 2018 at 9:50 am

      Ah, dann wäre das ja vielleicht was für dich in Zukunft?! Ich finde da momentan leider keine Zeit zu. Aber wird kommen. Danke Dir!

      Reply
  • Who is Mocca? April 18, 2018 at 7:23 pm

    Sehr schöner Auszug. Bin ein großer Vlog-Fan, komme nur aktuell nicht dazu mich intensiver darum zu kümmern. Dennoch liebe ich es meinen (Hunde-)Alltag in Videoform festzuhalten und passend aufzubereiten!

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com und thepawsometyroleans.com

    Reply
    • Textwelle - Redaktion April 19, 2018 at 5:51 am

      Das ist super! ich will da auf jeden Fall mal ran an die Sache. Bin gespannt! Danke Dir , LG!

      Reply

Hinterlasse einen Kommentar