Vatertag & die Abschaffung des Muttertag

Vatertag und Muttertag wird in der ganzen Welt gefeiert. Aber an unterschiedlichen Daten

 

Heute ist Vatertag. Vatertag 2018. Das ist wichtig, denn ohne unsere Väter gäbe es uns nicht. Für Andere ist das nicht wichtig, aus individuellen und unterschiedlichen Gründen.

In Deutschland gibt es unter anderem die Tradition, dass Väter mit Bollerwagen und Bier darin wandern gehen. Interessant ist, dass auch Männer, die noch keine Kinder haben, die Gelegenheit nutzen zu feiern. Da darf Alkohol natürlich nicht fehlen. Was auch nicht fehlen darf ist etwas leckeres zu Essen, aber dazu weiter unten mehr (Bonus Rezepte!!) !!

 

 

Vatertag ist ein Ehrentag , aber nicht für Alle

 


Vatertag ist nicht gleich Vatertag

Der Vatertag liegt weltweit auf unterschiedlichen Daten.

 

  • Portugal: DIA DOS PAIS am 2. Sonntag im August
  • Frankreich: FÈTE DES PÈRES am 3. Juni, seit 1952.
  • Australien: FATHERS DAY, 1. Sonntag im September, seit 1935/ 1936
  • Skandinavien, außer Dänemark (5. Juni): u.a. FARS DAG, 2. Sonntag im November

 

In Ländern wie  Italien, Spanien, und Luxemburg fällt der Vatertag auf den Josefstag am 19. März, einen kirchlichen Feiertag. Dann steht der Mann von Maria und irdischen Ziehvater von Jesus im Mittelpunkt. Es ist ebenso ein Ehrentag für alle Väter, die für ihre Familien versorgen.

In Frankreich kommt noch ein spezieller Brauch hinzu: der Vater bekommt eine rote Rose. Ist der Vater bereits verstorben, stellt man eine einzelne weiße Rose zum Gedenken auf.

Ursprünglich war vielerorts der Grund für den Vatertag ein Kommerzieller. Wie z.B. in Frankreich, wo ein Feuerzeughersteller diesen Tag aus der Bretagne als Marketingmaßnahme für seine Produkte eingeführt. Dann wurde der Tag als offizieller Feiertag eingeführt. In Ländern wie Australien wird Vatertag deshalb im September gefeiert, zwischen Muttertag und Weihnachten, so dass das Kaufen von Geschenken sich über das Jahr verteilt.

Wie vieles stammt der Vatertag aus Amerika, den USA. Es war eine Frau, die den Vatertag einführt: Sonora Smart Dodd (1882 bis 1978). Ihr Vater hatte nach dem Tod der Mutter, sie und ihre sechs Geschwister groß gezogen.

So feierten sie den ersten Vater Tag am 19. Juni 1910 in ihrem Haus in Spokane, Washington. Ein Feiertag der nach langem Vorlauf 1972 von dem amerikanischen Präsident Nixon 1972 offiziell bestätigt und eingeführt wurde.

 

 

Blumen zum Muttertag

 

„Der erste Vollmond im Frühling bringt die beiden Tage dieses Jahr ganz nah zueinander“, heißt es im derWesten. “Das die beiden Ehrentage dieses Jahr so nah beieinander liegen, hat mit Ostern zu tun. Der Ostersonntag ist stets der erste Sonntag nach dem ersten Vollmond im Frühling, frühestens der 22. März. Christi Himmelfahrt, also der Vatertag, wird grundsätzlich 40 Tage später gefeiert – dieses Jahr am 10. Mai. Muttertag ist immer am zweiten Mai-Sonntag.“ Gut zu wissen.

 


Abschaffung des Muttertag

 

 

Ohne unsere Mütter und Väter gäbe es uns nicht

 

Die Frauenrechtlerin Anna Marie Jarvis hatte ihn zu Ehren ihrer 1905 gestorbenen Mutter initiiert, 1914 wurde der zweite Sonntag im Mai als nationaler Ehrentag für Mütter eingeführt. Mit der Kommerzialisierung des Tages verlor Jarvis aber die Freude an ihrer Idee – und kämpfte erfolglos gegen die Abschaffung.

Auch wenn Mütter und Väter nicht nur an diesem Tag „geehrt“ und mit Respekt behandelt werden sollten, ist es immer ein schöner Anlaß sich zu treffen und zusammen zu feiern.

Oder auch zu gedenken! Manchmal wird einem ja auch erst bewusst was Eltern geleistet haben, wenn man selber Kinder hat.

 

+++++++

 

Muttertag in der Welt

In Deutschland ist es der 2. Sonntag im Mai. Dieser Tag wurde Anfang des 20. Jahrhunderts  in der Schweiz, Österreich und Deutschland fest gelegt was einst  per Kongressbeschluss im 1914 in den USA für den Muttertag festgelegt wurde. Deutschland hat diesen Tag nie zum gesetzlichen Feiertag gemacht, wodurch er theoretisch verschiebbar wäre. Andere Länder wiederum haben im Laufe der Zeit gänzlich andere Daten gewählt.

 

 

  • Norwegen: 2. Sonntag im Februarfeiert man in Norwegen den Muttertag.
  • Israel am 30. des Monats Schevat im jüdischen Kalender. Das heißt nach unserem Kalender Mitte bis Ende Februar ist.
  • Russland, Serbien, Rumänien und Bulgarien: Am Datum des ‚internationalen Frauentag‘
  • In den meisten arabischen Ländern: zeitgleich mit dem kalendarischen Frühlingsanfang, dem 21. März. Ausnahme ist dabei der Iran, wo man die Mütter am Geburtstag der Tochter des Propheten Mohammed ehrt.
  • Irland und Großbritannien haben ihren Muttertag auf den vierten Fastensonntag vor Ostern gelegt. Somit feiert man ihn dort Ende März bis Anfang April.
  • Portugal, Spanien und Ungarn: am 1. Maisonntag.
  • Albanien und Südkorea: kein spezieller Muttertag, sondern allgemein der ‚Elterntag‘ am 8. Mai gefeiert.
  • Mexiko: Zwei Tage später, am 10. Mai
  • Polen: 26. Mai
  • Frankreich und Schweden: am letzten Sonntag im Mai.
  • Luxemburg: 2. Sonntag im Juni
  • Thailand am 12. August
  • Argentinien am 3. Sonntag im Oktober

Es gibt also weltweit die unterschiedlichsten Daten an denen irgendwo auf der Welt der Muttertag gefeiert wird!

Wichtig ist aber die Zeit, die man zusammen verbringt oder auch in Gedanken. Und auch etwas Leckeres zu Essen, wie diese beiden Rezepte, wie dieser hier zu SPARGEL und RHABHABER.

 

+++++++

 

Rezepte zum VaterMutterTag | 1 x Spargel & 1 x Rhababer)

Spargel mit Sauce + Kartoffeln

 

Spargel schmeckt immer lecker zusammen mit Kartoffeln

 

  • Spargelstangen mit einem Sparschäler oder scharfen Küchenmesser von oben nach unten dünn schälen. Dabei circa 1,5 cm unterhalb des Kopfes beginnen. Holzige Enden großzügig abschneiden.
  • In einem großen Topf wenig Wasser mit Butter, Zucker und 1 Prise Salz aufkochen. Spargel darin zugedeckt circa 12 bis 15 Minuten (je nach Dicke der Stangen) garen.
  • Neue Kartoffeln nicht schälen, sondern mit einer Gemüsebürste gründlich abbürsten und unter fließendem Wasser abspülen. Anschließend in wenig, leicht gesalzenem Wasser circa 20 Minuten garen.
  • Estragon und Kerbel abspülen, trocken schütteln und mit einem großen Küchenmesser sehr fein hacken.
  • Joghurt mit Salz, Pfeffer, Champignonaufstrich und Senf verrühren, Kräuter unterheben und abschmecken. Kartoffeln abgießen und abdampfen lassen. Spargel abtropfen lassen, mit Kartoffeln und Kräuterjoghurt anrichten.

 

+++++++++

Rhabhaber Torte mit Baiser zum Nachtisch

 

Rhababher Torte mit Baiser geht immer, nicht nur am Muttertag

Für den Rührteig

  • 120 Gr. Butter
  • 100 Gr. Zucker
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 250 Gr. Mehl
  • ½ Päckchen Backpulver

 

Für den Belag

  • 800 Gr. Rhabarber
  • 50 ml Apfelsaft
  • 1 Paket Vanillepuddingpulver zum Kochen/Backen
  • 2 EL Zucker
  • 2 x Eigelb

 

Für den Baiser

  • 4 Eiweiß
  • 175 g Zucker

 

 

Zubereitung

  • Den Ofen au 180°C vorheizen.
  • Den Rhabarber putzen, waschen, in lange Stücke schneiden. Mit Apfelsaft in einen Topf geben und etwa 10 Minuten dünsten. Das Puddingpulver mit Zucker und 2 EL kaltem Wasser glatt rühren, unter Rühren zufügen, einmal aufkochen, zur Seite stellen und abkühlen lassen. Dann die Eigelbe unterrühren.
  • Butter, Zucker und Eier in einer Schüssel geben. Mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Mehl mit dem Backpulver unterrühren und den Teig in eine gefettete Springform füllen. Den Rhabarbermasse gleichmäßig auf dem Teig verteilen und im Ofen auf der zweiten Schiene von unten ca. 30 Minuten backen.
  • In der Zwischenzeit die Eiweiße zu einem sehr steifen Schnee schlagen, Zucker einrieseln und so lange weiter schlagen, bis de Masse eine cremig-glänzende Konsistenz hat und der Zucker sich vollständig aufgelöst hat. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen den Baiser mit einem Spatel wellenartig auf dem Kuchen verteilen. Und weitere 20-30 Minuten fertig backen. Vor dem Anschneiden gut auskühlen lassen.

 

 +++++++

 

Wie hast Du denn Vatertag verbracht und was machst Du am Muttertag? Was sind Deine Gedanken hierzu?

(Visited 85 times, 1 visits today)

20 Kommentare

  • L♥ebe was ist Mai 10, 2018 at 4:26 pm

    witzig, dass du die Abschaffung des Muttertags hier erläuterst … ich hab gerade erst einen Artikel darüber gelesen – und mir war das zuvor gar nicht bewusst!

    was den Vatertag angeht – das wurde in der Familie bei uns nie wirklich groß gefeiert 😉

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 7:55 am

      Liebe Tina! Das haben wir schon mal, dass wir über gleiche Themen stolpern, wie damals mit Pantone. Danke Dir! Habe ein schönes langes Wochenende! VG! Sirit

      Reply
  • Avaganza Mai 10, 2018 at 4:32 pm

    Liebe Sirit,

    super informativer Beitrag! Wir haben in Österreich immer am 2. Sonntag im Mai Muttertag und im Juni Vatertag. Witzig dass diese Tage so unterschiedlich gefeiert werden.

    Hab einen schönen Feiertag!
    Liebe Grüße
    Verena

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 7:54 am

      Hallo Verena! Danke Dir! Ich war auch ganz erstaunt, dass der Muttertag in anderen Länder so unterschiedlich , an unterschiedlichen Daten gefeiert wird! VG! Sirit

      Reply
  • Caroline Mai 10, 2018 at 4:33 pm

    Ein schöner Beitrag. Da meine Mama Französin ist kann ich das mit der weißen Rose bis heute bestätigen. Sie macht es jedes Jahr für meinen verstorben Opa ? Danke dir für das tolle Rezept für den Kuchen. Wird sofort am Wochenende ausprobiert.

    Liebste Grüße
    Caroline | http://www.carolinekynast.com

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 7:53 am

      Danke Dir, liebe Caroline. Deine Mutter ist Französin! Wundervoll! Ich liebe Frankreich! Habe einen schönen Tag! Sirit

      Reply
  • nici Mai 10, 2018 at 4:42 pm

    Hallo meine liebe.
    Ach, das ist ja mal interessant. Über beide Tage habe ich so noch nie nachgedacht und bedanke mich dafür, dass du uns aufklärst. Sehr spannend, auch wie es entstanden ist und in anderen Ländern so abläuft. Persönlich bin ich ja kein Freund von solchen Tagen, da ich der Meinung bin, dass Menschen immer geschäzt werden sollten.

    Alles liebe

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 7:52 am

      Das stimmt, da gebe ich Dir Recht, liebe Nici! Danke Dir! Lg! Sirit

      Reply
  • Lieblingsleseplatz Mai 10, 2018 at 7:04 pm

    Hallo meine Liebe,

    lustig, hatten heute erst diskutiert wie diese beiden Feiertage wohl entstanden sind… Danke für die Infos! Und natürlich für das Rhabarber Kuchen Rezept!!! Mir läuft das Wasser im Munde zusammen!

    Ich wünsche Dir ein schönes langes Wochenende!
    Alles Liebe,
    Verena

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 7:52 am

      Ich liebe diesen Rhababer Kuchen. muss nur kedes Mal überlegen wo das „h“ in Rhababer hinkommt ;O). Danke Dir, Verena! VG!

      Reply
  • Anja Mai 10, 2018 at 7:54 pm

    Hallo Sirit!
    Ein sehr toller Beitrag, ich habe mir ehrlich gesagt um den Vatertag nie groß Gedanken gemacht und gefeiert haben wir ihn eigentlich auch nie. Ich denke, in den letzten Jahren ist es mehr geworden und dieses Jahr kommt es mir wie ein riesen Hype vor. Aber auch den Muttertag haben wir nie wirklich groß gefeiert, ich denke ich danke meiner Mutter jeden tag aufs neue für alles und brauche dafür nicht einen bestimmten Tag im Jahr. Aber abschaffen würde ich es nicht 😉

    Alles Liebe Anja

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 7:51 am

      Liebe Anja, das sehe ich genauso! Danke Dir! Hab einen schönen Tag! VG! Sirit

      Reply
  • Marie-Theres Schindler Mai 10, 2018 at 9:13 pm

    Hey, das ist ja mal super interessant – vor allem der Vergleich mit den anderen Ländern!
    Liebe Grüße

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 7:50 am

      Ja, das finde ich auch immer spannend zu schauen wie das in anderen Ländern ist. Blick über den Tellerrrand. Danke Dir! LG! Sirit

      Reply
  • Carla Mai 11, 2018 at 8:08 am

    Liebe Sirit, ich persönlich finde den Vatertag echt peinlich. Gerade eben bin ich an einem Plakat vorbei gegeangen. Darauf stand: Im Parlament ist jeden Tag Herrentag. Stimmt schon ein bißchen…Und wie gut, dass Du darauf hinweist, dass besonders unbekinderte junge Männer den Vatertag feiern. Was wäre, wenn unbekinderte junge Frauen dasselbe tun würden am Muttertag – gäbe es einen Aufstand der Mütter? Würden die sich nicht beleidigt fühlen? Vielen Dank für den Beitrag und liebe grüße, Carla

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 11, 2018 at 9:07 am

      Ja, manches ist einfach nur peinlich, erinnert mich an die Jungesellinnen Abschiede manchmal. Glaube beileidigt wäre da niemand, aber es ist einfach wohl nur komisch … ratlos. Ich danke Dir, liebe Carla! VG!!

      Reply
  • Claudia Mai 11, 2018 at 12:15 pm

    Vatertag ist ein Tag, der mir echt nichts gibt. Ich schäme mich eigentlich eher fremd, wenn ich die betrunkenen Bollerwagen ziehenden Männer sehe. Für mich war es immer eher ein christliches Fest. Muttertag wurde bei uns immer gefeiert, vielleicht auch weil meine Mutter lange alleinerziehend war. Ich denke, ich werde mir diesen genialen Rhabarberbaiser backen und in Gedenken an meine Mutti am Sonntag verspeisen 😉
    einen sonnigen Tag, liebe Sirit

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 12, 2018 at 7:10 am

      Danke, liebe Claudia! Alles Liebe Dir ! Wir lesen uns bald!

      Reply
  • Jasmin Mai 11, 2018 at 7:07 pm

    Ich habe den Vatertag im Flieger verbracht.
    Dein Kuchen sieht übrigens lecker aus.

    LG Jasmin

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Mai 12, 2018 at 7:10 am

      Oh, das ist ja schön! Wohin ging es denn ? VG und eine schöne Reise! Sirit

      Reply

Hinterlasse einen Kommentar