Deine Schwäche ist deine Stärke für Dein Business #15

Eine Schwäche zu haben ist nicht das Ende der Welt. Im Gegenteil.

Schwäche? Niemand spricht gerne über Schwächen. Aber was, wenn wir Schwächen einfach nur falsch beurteilen? Was, wenn deine Schwäche das Beste ist, was deinem Business passieren konnte? Ich habe meine größte Schwäche zu meiner Stärke gemacht und daraus eine Geschäftsidee entwickelt.

Was ist eine Schwäche eigentlich? In den meisten Fällen bezeichnet Schwäche nur etwas, das nicht in die gesellschaftlichen Vorgaben passt, wie man zu sein hat. Wir müssen alle stark und funktional und genormt sein. Schwäche bedeutet also: Nichtangepasstheit.

Und genau darin liegt deine Chance. Denn wer nicht angepasst ist, bietet etwas an, das nicht selbstverständlich zu bekommen ist.

 

Es gibt einen Markt für Schwächen

 

Für Schwachstellen gibt es einen Markt. Sie sind zwar nicht selten, aber sie sind versteckt. Da wir im Allgemeinen dazu erzogen werden, unsere Schwachstellen nicht zu zeigen, glauben wir, wir seien die einzigen, die an einer bestimmten Stelle nicht „richtig“ funktionieren.

Sobald du dich allerdings zu deiner vermeintlichen Schwäche bekennst, entfesselst du alle anderen, die das gleiche Problem haben. Und da sie Informationen zu dieser Schwäche nur bei wenigen finden, die frei darüber reden, bist du ganz vorne mit dabei. Im Neusprech: Du hast einen „Unique Selling Point“ (USP) und bist relatable.

 

Wieso deine Schwäche gar nicht schwach ist

 

Ich bin dick. Dicksein ist in dieser Gesellschaft nicht einfach, denn dicken Menschen werden allerhand negative Attribute zugeschrieben: faul, dumm, ungepflegt, hässlich, um nur mal ein paar zu nennen. Wer dick ist, ist definitiv nicht so, wie die Vorgaben der Gesellschaft sagen.

Mein Leben lang habe ich es für meine größte Schwäche, mein größtes Versagen, meine größte Niederlage gehalten, dass ich dick bin. Dicksein hat mich wertlos gemacht. Es kamen die Diäten, die Essstörungen, das Abnehmen und das unweigerliche Wieder zunehmen. Kommt dir dieser Teufelskreis vielleicht bekannt vor? Ja, so ist das mit den „Schwächen“ – totally relatable.

Schwäche – das ist nur eine Bewertung.

  • Wer angeblich schlechtes Zeitmanagement hat, dem ist Entspannung vielleicht wichtiger als jede Minute des Lebens zu verplanen.
  • Wer nah am Wasser gebaut ist, hat womöglich einfach nur einen guten Kontakt zu seinen Gefühlen.
  • Wer Selbstzweifel hat, ist in vielen Fällen ein reflektierter Mensch. Und jede dieser Ausprägungen ist in Ordnung.

 

Schwäche zeigen ist authentisch und gut

(Foto: Jörg Merlin Noack)

Wie du deine Schwäche zu deiner Stärke machst

Da du meist schon dein Leben lang mit deiner Schwäche lebst, bist du ohnehin Expertin oder Experte auf diesem Gebiet. Wenn du dich darüber hinaus mit deiner Schwäche auseinandergesetzt und Wege gefunden hast, sie aus einem anderen Blickwinkel zu sehen und mit ihr umzugehen, dann hast du anderen etwas voraus. Und du besitzt etwas, was andere gerne haben möchten: die Lösung für ein Problem, über das sonst keiner spricht.

Nehmen wir an, du bist ein unordentlicher Mensch und hasst Putzen. Dafür hast du dich Zeit deines Lebens geschämt. Doch das hat dich dazu gebracht, eine ausgefeilte Strategie des Schnellputzens zu entwickeln, also: Wie man mit möglichst wenig Aufwand möglichst viel Ordnung und Sauberkeit schafft.

Vermutlich schämst du dich immer noch, weil du ja eigentlich weiterhin unordentlich bist und Putzen hasst. Doch was du da aus der Auseinandersetzung mit dir selbst geschaffen hast, ist Gold wert. Denn vielen Menschen geht es wie dir – sie haben dieselbe Schwäche – und sie suchen verzweifelt nach einer Lösung. Deine Schwäche ist die Stärke, mit der du deine Geschäftsidee finden kannst.

 

Wie ich meine Schwäche zu meiner Stärke machte

Mein Übergewicht – oder genauer: meine Bewertung des Übergewichts – hat mich in tiefste Tiefen gestürzt. Ich wurde depressiv und mein Selbstbewusstsein war völlig zerstört. Ich dachte, ich sei nichts wert und ich habe tagein, tagaus gelitten.

Dieses Leid hat mich dazu gebracht, mich mit meiner „Schwäche“ auseinanderzusetzen. Ich habe mich ausgiebig mit mir beschäftigt, neue Wege ausprobiert und alles hinterfragt, was ich zu wissen glaubte. Das hat mir neue Perspektiven eröffnet und mir ein ganz eigenes Set spezialisierter Skills gegeben.

Übergewicht nehme ich aufgrund meines Wissens – sowohl fakten- als auch erfahrungsbasiert – nicht mehr als „Schwäche“ wahr. Aber es ist mein Lebensinhalt und mein Business geworden, denen zu helfen, die dies noch tun, die sich wertlos fühlen und leiden. Mit meinen erlangten Einsichten rund um das Thema Body Positivity, also das Zusammenspiel von Körperbild und Selbstwert, unterstütze ich Frauen dabei, eine Lösung für ihre „Schwäche“ zu finden.

 

Warum deine Schwäche andere stärkt

Die Erleichterung bei diesen Frauen ist massiv. Endlich haben sie einen Safe Space, in dem sie überhaupt mal über ihre „Schwäche“ reden dürfen, ohne gleich verurteilt zu werden, weil sie nicht gesellschaftskonform funktionieren.

Dass ich über meine persönliche „Schwäche“ sowie meine Unsicherheiten spreche und meine Erfahrungen und Lösungen teile, macht mich nicht etwa schwach. Es macht mich stark. Und gleichzeitig bestärkt es andere.

Deine Schwäche, deine Unzulänglichkeit, dein Versagen hat also Potenzial deine allergrößte Stärke zu sein.

 

 

Zu der Autorin:

Ich bin dick, was kann ich tun? Du kannst Deine Schwäche zu Deiner Stärke machen.

(Foto: Jörg Merlin Noack)

Kathrin Tschorn ist Journalistin und Gründerin von Marshmallow Mädchen – der Informations- und Inspirationsplattform für Frauen mit großen und kleinen Kurven, die selbstbewusst durchs Leben tanzen wollen. Als Expertin für Body Positivity und Körperakzeptanz hilft sie Frauen dabei, Selbsthass zu überwinden und ihre Körper anzunehmen. Du findest Kathrin Tschorn außerdem bei Facebook und Instagram.

Auch ein gutes Mindset gehört zu einer starken inneren Einstellung dazu und Egoismus! Lies mehr dazu in den Beiträgen!

(Visited 147 times, 1 visits today)

19 Comments

  • Christine Mai 28, 2019 at 8:08 am

    Meine Liebe,

    ein wirklich inspirierender Text, den ich gerne gelesen habe. Mir kommt ja so vieles bekannt vor … ich bin zb. auch ein Putzmuffel und habe aber auch meine Strategie entwickelt. Außerdem finde ich das Thema Body Positivity sehr wichtig und daran arbeite ich auch noch 😉

    LG Chris

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:18 pm

      Liebe Chris,

      vielen Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Wenn du mehr über Body Positivity lernen willst und Unterstützung suchst, schau doch mal bei Marshmallow Mädchen vorbei.

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • Dr. Annette Pitzer Mai 28, 2019 at 12:06 pm

    Ein gelungener, Mut machender Beitrag. Sehr viele Menschen machen ihre Schwächen zu ihrem Beruf. Ich gehöre auch dazu. Schon seit meinem sechsten Lebensjahr war ich Schmerzpatientin, deshalb bin ich heute die, die ich bin und gebe mein Wissen in meiner Praxis für integrative Medizin und Psychotherapie weiter.
    Alles Liebe
    Annette
    Alles Liebe
    Annette

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:21 pm

      Liebe Annette,

      vielen Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Der harte Teil daran, seine Schwäche zu seinem Beruf zu machen, ist ja, dass man erst einmal Wege finden muss, mit der eigenen „Schwäche“ umzugehen und den Mut, die Schwäche öffentlich zu machen.

      Ich finde es toll, dass du Schmerzpatienten hilfst – chronische Schmerzen werden viel zu oft abgetan und Ärzte geben meist irgendwann auf, wenn die „Klassiker“ nicht funktionieren.

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • Mo Mai 28, 2019 at 2:56 pm

    Genial. So habe ich das Ganz noch nie betrachtet. Aber es ist schon wahr. Unsere Schwäche ist im Grunde ja unsere Stärke.
    Ein toller Beitrag, der mich richtig begeistert. Den werde ich gleich mal meiner Kollegin empfehlen. Die hadert aktuell auch sehr mit sich.

    Liebe Grüße,
    Mo

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:23 pm

      Liebe Mo,

      vielen Dank für dein liebes Feedback 🙂 Es freut mich sehr, dass ich dich mit meinem Beitrag so begeistern konnte!

      Ich verstehe es als meine Mission, andere Perspektiven aufzuzeigen – man kann viele Dinge anders denken. Wenn du mehr über Body Positivity lernen willst, schau doch mal bei Marshmallow Mädchen vorbei.

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • Marie-Theres Schindler Mai 28, 2019 at 3:35 pm

    Hey, das ist ein toller Beitrag! Wie du schon sagst – über Schwächen redet niemand gerne. Dabei hat sie jeder von uns und sie sind völlig menschlich. Eine Kunst ist es, aus ihnen etwas zu gewinnen,
    Liebe Grüße,
    Marie

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:25 pm

      Liebe Marie,

      vielen Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Wenn mehr Menschen über ihre Schwächen reden würden, dann könnten auch mehr Menschen etwas aus ihnen gewinnen. Viele unserer Schwächen nehmen wir ja nur als Schwächen wahr, weil uns jemand – die Gesellschaft – erzählt, es sei eine Schwäche. Aber vielleicht stimmt das ja gar nicht?! 😉

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • J-Florence Mai 28, 2019 at 7:49 pm

    Hallo Frau Kollegin! Ich bin ja auch Texterin 🙂 und habe mehrere FB-Gruppen für Texter.
    Deinen Artikel finde ich ganz toll und noch mehr, dass du anderen Frauen mit ein paar Pfunden mehr so viel Mut machst, Body Positivity ist ja ein ganz tolles Wort! Ja, ich denke du hast da echt was Einzigartiges kreiert mit deinem Angebot!

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:27 pm

      Liebe Chris,

      vielen Dank für dein tolles Feedback 🙂

      Sirit von Textwelle ist die Texterin, ich bin die Body-Positivity-Inspirateurin.

      Ich hoffe, dass mein Angebot ganz vielen Frauen hilft! Wenn du mehr über Body Positivity lernen willst, schau doch mal bei Marshmallow Mädchen vorbei.

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • Carry Mai 29, 2019 at 5:51 am

    Ich muss zugeben, dass ich meine Schwächen absolut nicht als Stärken sehe, zumindest nicht zum aktuellen Zeitpunkt. Deinen Beitrag hab ich dennoch sehr gerne gelesen! Vielleicht kann ich meine „Ansichten“ nach und nach ändern und meine Schwächen als Stärken akzeptieren 🙂

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:31 pm

      Liebe Carry,

      vielen Dank für dein ehrliches Feedback 🙂

      Es ist ein wirklich langwieriger Prozess, sich mit den eigenen Schwächen auszusöhnen – vor allem, wenn dir von außen immer wieder suggeriert wird, dass das nicht okay ist. Aber es ist ein lohnenswerter Weg, weil du plötzlich so viele Kapazitäten frei hast, die di vorher dafür gebraucht hast, dich über deine Schwäche aufzuregen und dich dafür zu verurteilen.

      Ich hoffe also sehr, dass du dir selbst die Chance zum Perspektivwechsel gibst! Wenn deine Schwäche schon keine Stärke wird, dann vielleicht einfach ein ganz neutraler Teil von dir, der okay ist, so wie er ist.

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • Sigrid Braun Mai 29, 2019 at 6:13 pm

    Ich glaube Jeder von uns hat seine Schwächen, die sich bei genauem Hinsehen als Stärken entpuppen. Ein wirklich sehr interessanter Beitrag!
    Liebe Grüße
    Sigrid

    Reply
  • Who is Mocca? Mai 29, 2019 at 6:40 pm

    Super interessante Ansätze. Über Schwächen spricht wohl niemand so gerne, ich persönlich versuche meine Schwächen nicht ans Tageslicht kommen zu lassen und das Bestmögliche zu versuchen! 🙂

    Liebe Grüße,
    Verena von whoismocca.com

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:34 pm

      Liebe Verena,

      vielen Dank für dein ehrliches Feedback 🙂

      Überleg doch mal, wie viel Energie dafür draufgeht, deine Schwächen zu verstecken. Wäre es nicht viel befreiender, wenn sie einfach da sein dürften? Vielleicht sind deine Schwächen ja ganz hinreißend 🙂

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • Juliette Mai 29, 2019 at 9:57 pm

    Ich finde es wirklich beeindruckend, wie du aus deiner Schwäche solch eine Stärke gewinnen konntest. Du hast damit nicht nur dir selbst geholfen, sondern bist quasi auch Vorbild für andere, die gleiche Probleme haben. Super!

    Reply
    • Kathrin | Marshmallow Mädchen Mai 31, 2019 at 7:36 pm

      Liebe Juliette,

      vielen Dank für dieses tolle Feedback 🙂

      Manchmal fällt es mir schwer, mich als Vorbild zu sehen – denn ich bin doch einfach nur ich. Aber dann begegne ich so vielen Frauen, die mit etwas kämpfen, was mir so bekannt vorkommt. Und ich habe etwas (erarbeitet), was ihr Leid lindert. Das ist für sie toll und für mich auch. Ich liebe, was ich tue!

      Alles Liebe
      Kathrin | Marshmallow Mädchen

      Reply
  • Nadine Juni 3, 2019 at 11:40 pm

    Liebe Kathrin!

    Ich finde erstmal deinen Mut und die Stärke, die du aufgebracht hast um dich auf so tollem Wege selbstständig zu machen, fantastisch!

    oft ist es ja leider meistens so, dass gerade übergewichtigere Mädels in Depressionen verfallen, vor Frust weiter essen, sich gehen lassen oder jemanden heiraten der ihnen gar nicht gut tut!

    Auch eine Schwäche ist eine Persönlichkeit und ich mag Menschen die anders ticken, anders aussehen und einfach sie selber sind super gerne!!

    Viel Erfolg wünsch ich dir weiterhin!

    LG,
    Nadine

    Reply

Leave a Comment