Sommer, Sonne: Mallorca

Das Meer ist wunderbar warm auf Mallorca. Hier lässt es sich aushalten und entspannen.

„Massage, Massage“, ruft die Thailänderin und lacht mich an. „Nein, danke“ sage ich und aale mich weiter in der Sonne über Mallorca. Über mir brutzelt die Sonne im Zenit.

Es soll nicht das letzte Mal sein, dass ich das heute gefragt werden. Schließlich gibt es hier alles was das Herz begehrt. Aber manchmal ist eben auch weniger mehr. Auch auf Mallorca.

 

Morgens ist eine der schönsten Tageszeiten. Dann erwacht die Welt und Jogger geben sich ein stelldichein.

„Joggen am Morgen vertreibt Kummer und …“

 

Mallorca: die Insel des Ballermann, des Sonnenbrands und der Party. Mallorca: wundervolle Landschaft, tolle Strände und ein Paradies für Kinder und ihre geschlauchten Eltern. Es kommt immer auf die Perspektive an!

 

Hier eine Liste von Dingen, die wir eingepackt haben, damit die Kinder sich gut beschäftigen können:

  • Spielzeug Autos und Sand Spielzeug
  • verschiedene Reise-Spiele wie Kniffel, Schiffe versenken, Mau Mau (also ein Kartenspiel) und natürlich Malsachen
  • 2 Kinder DVDs für den „Notfall“, damit wir abends einen schönen Wein auf dem Balkon unserer Ferienwohnung genießen können (oder falls es mal regnet, damit uns nicht die Decke auf den Kopf fällt)
  • Boogie Board für den Wasserspaß

 

Bei uns beginnt der Tag nicht mit Klingeln des Weckers sondern munteren Kindern, voller Tatendrang und ohne Pardon. Ich nutze die Gunst der Stunde: Schon um halb acht Uhr morgens ist es sehr warm. Eine Brise weht übers Meer. Erste Handtücher reservieren die Liegen am Strand.  Es geht joggen: Wadentraining. Gegen den Wind, vorbei am Rauschen der Wellen. Herrlich. Es gibt keinen besseren Tagesbeginn. In Can Picafort läuft es sich bis Alcudia und zurück. Ohne meinen Schweinehund. Der hat es bereits vor Jahren aufgegeben sich zu beschweren. Die Mischung aus Sand und Schweiß macht’s. und nach einer Stunde sitze ich frisch geduscht am Frühstückstisch.

 

Auf Mallorca ist das Meer einfach herrlich. Einen Text darüber zu schreiben fällt sehr leicht.

 


Strand und Meer – Mallorca hat alles was das Herz begehrt

Frisch geduscht sitze ich dann am Frühstückstisch auf dem Balkon unserer kleinen Ferienwohnung. Auf dem Bürgersteig vor dem Haus stehen die ersten Touristen und warten auf ihren Bus Richtung Cala Ratjada. Wir machen es uns einfach und gehen die zwanzig Meter zum Strand. Mit Kind und Kegel in Form von Sonnenschirm, Boogie Board und Schaufel. Ein bisschen Wellenspaß, etwas Muscheln sammeln und ein Eis essen … das ist Urlaub! Auf Pubs, Souvenir Läden und Animation haben wir keine Lust. Auch auf viel Fahrerei können wir verzichten, denn für die Kinder reicht der Strand und die Umgebung allemal! In zwei Wochen haben wir nur 3 Ausflüge gemacht und den Rest nur ge-chilled. Viel zu sehr genießen wir das warme Meer und die Entschleunigung. Einfach mal Nichts tun ist am Anfang sehr ungewohnt und dann einfach super! Die gibt es auch in rot mit Eiswürfeln drin: Der Sangria-to-go ist der Hammer.

 

Bei dem Rückflug von Palma de Mallorca gibt es eine wunderbare Sicht auf die Nachbarinsel Menorca

Beim Rückflug über Menorca möchte man am liebsten umkehren und seinen Urlaub verlängern.

 

…und so enden die Tage mit der untergehenden Sonne, mit entspannten Eltern und nach Salzwasser riechenden Kindern. Es lebe der Sommer! Viva Mallorca!

 


 

Tipps zur Entspannung
  • Buche Deinen Mietwagen VOR der Anreise von zu Hause aus, dann verbringst Du nicht vor Ort zu viel Zeit damit.
  • Wenn es, so wie bei uns, kein Hotel mit Animation sein soll: kein Problem. Es gibt eine Menge Ferienwohnungen direkt am Strand, damit Du nicht erst mit dem Auto fahren musst, sondern alles fußläufig hast. Und bei der Betreuung der Kinder haben wir uns abgewechselt so dass Jeder sein Ding (Sport, shopping, Buch lesen!) machen konnte.
  • Nimm Dir was zum kreativ sein mit. Bei mir sind das Perlen aus denen ich Ringe knüpfe oder gewachstes Baumwollgarn aus denen ich Armbänder flechte. Das nimmt im Gepäck nicht viel Platz weg und ist leicht. Oder Origami Papier, dann könnt Ihr Schiffchen basteln und sie sogar im Wasser fahren lassen!
  • Ich habe immer eine kleine Hausapotheke mit sowohl für die Kinder als auch für mich z.B. Wundspray, Kohletabletten, Globuli gegen Fieber (Belladonna), Bindehautentzündung (Apis m.), Erbrechen (Nux vomica), zur besseren Wundheilung (Arnika)), Tabletten gegen Durchfall etc. Dann brauche ich nicht direkt zur Apotheke oder zum Arzt, sondern kann erst mal selber behandeln.
(Visited 39 times, 1 visits today)

Bisher keine Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar