Mercron und der Preis der Union

Angela Merkel und Emmanuel Macron verstehen sich sehr gut wie dieses Foto von August 2017 zeigt.

Der Karlspreis wird jedes Jahr verliehen

„Die Gesellschaft für die Verleihung des Internationalen Karlspreises zu Aachen ehrt im Jahr 2018 den Präsidenten der Französischen Republik, Emmanuel Macron, für seine Vision von einem neuen Europa und der Neugründung des europäischen Projektes, von einer neuen europäischen Souveränität und einer engen, neu strukturierten Zusammenarbeit der Völker und Nationen.“

 

 

Der Preis von Aachen ist für Verdienste zur Stärkung der Europäischen Union

(Foto Quelle: Seite der Stadt Aachen)

 

Ein Satz mit 49 Wörtern. Jedem Web-Texter kräuselt das die Nackenhaare. Auch für jeden anderen Texter ein Graus. Aber diese Satz muss sein. Geschrieben steht er auf der Seite des Karlspreises. Und da passt er auch hin. Denn viele Sätze sind dort so lang.

Der 41-Jährige hat sich bereits in seinen kurzen Amtszeit für den renommierten Preis verdient gemacht. Das war auch direkt in aller Ohren, denn statt der Marseillaise wurde für ihn die Europahymne gespielt. Sein erster Staatsbesuch nach seiner Wahl galt Angela Merkel. Erste Schritte auf dem Weg zum Karlspreis, denn er vereinbarte mit der Bundeskanzlerin eine Intensivierung der deutsch-französischen Zusammenarbeit sowohl auf bilateraler als auch auf gesamteuropäischer Ebene.

 


 

Macron vertritt eine moderne und EU zugewandte Haltung. „Die EU wurde nicht von Experten begründet, auch nicht von Diplomaten. Sie wurde von Menschen erschaffen, die aus dem Drama unserer gemeinsamen Geschichte gelernt haben. Ich schlage einen Neuanfang vor, und zwar einen, bei dem man nicht erst ewig beratschlagt, welche Instrumente man dafür braucht – sondern einen, der vom Ziel her gedacht sein soll. Was wollen wir? Wie soll unser Europa aussehen? Ich will den europäischen Traum erneuern, will die Ambitionen dafür wieder erwecken. (Quelle: Der Spiegel 42/17)“

 

Der französische Präsident und die sozialen Medien

der französische Präsident ist auf allen Social Media Kanälen vertreten

Im Jahr 2018 ist das digitale Zeitalter in vollem Gange. Auch bei Macron. In der Social Media Plattform LinkedIn hat Macron 675.646 follower. Mal sehen, ob diese Zahl noch wächst bis zur Karlspreis Verleihung.

 

In Frankreich ist Macron nicht nur beliebt. Mit seinen 41 Jahren kann er es nicht allen recht machen.

 

Die vielen Gesichter Macrons auf facebook

Bei facebook gibt es eine Vielzahl von accounts, die sich mit Macron beschäftigen. Aber es gibt nicht nur Fürsprecher. Auf der Seite „Page officiel emmanuel macron“, die offizielle Seite von Emmanuel Macron nur mit 3,2 von insgesamt 5 Sternen insgesamt bewertet.

 

Viele Franzosen beschweren sich in den sozialen Medien über den Präsidenten

 

Hier gibt es also nicht nur Schönes zu lesen, sondern auch Unschönes. So „bedankt“ sich ein Nutzer für die Kürzung der Renten um 10%. Er hätte ein Leben lang eingezahlt und fühlt sich nun hintergangen. „Wer sind sie?“ fragt er Macron und lässt gehörig Dampf ab.

Ein Anderer wird ebenso deutlich: „Sie sind die Schande Frankreichs. Der Krebs des Volkes. Sie geben ganz Frankreich ein schlechtes Bild. Herr Präsident. Sie sind nur eine Marionette, die vom Geld regiert wird. Nochmals vielen Dank für all diese Erhöhung. Ich hoffe nur, dass sie bald von ihrer Funktion entfernt werden ….“

Und das sind noch die netten Einträge. Arbeitslosigkeit, soziale Ungerechtigkeit, Anschläge und Unruhen sind nach wie vor Thema in Frankreich.

Neben Konkretem gibt es auch Menschen, die sich auf die Seite verirren oder noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen sind. So schreibt die Präsidentin des Französisch-chinesischen Interkulturellen Zentrums in Frankreich, dass sie gerne einen Termin vereinbaren möchte. Um die Freundschaft über das französisch-chinesische Erbe zu bestärken. Leider hat sie noch keine Antwort erhalten.

 


Merkel und Macron : eine besondere Beziehung

 

Deutschland und Frankreich sind durch den Elysee Vertrag miteinander verbunden

 

Vielleicht hätte sie auch besser ein Video hochgeladen, so wie die Mutti Angela Merkel, zur Neuauflage des längst überholten Élysée-Vertrags. Dieser wurde vor 55 Jahren von dem damalige Bundeskanzler Konrad Adenauer und dem französische Präsident Charles de Gaulle in Paris gefertigt und abgesegnet. Die Übereinkunft schrieb eine deutsch-französische Zusammenarbeit auf vielen Gebieten fest. Der Vertrag gilt als Gründungsurkunde der Freundschaft zwischen den beiden Ländern nach langer Feindschaft. Anlässlich des Jubiläums wird er nun neu aufgelegt.

Vielleicht gibt es bald auch podcasts und Vlogs, ein Video Tagebuch im Internet, von unserer Bundeskanzlerin.

Jetzt gibt es aber erst mal den Karlspreis. Am 10. Mai 2018 im Rathaus von Aachen, der Kaiserstadt.

 


 

Bücher zu Macron

Wie bei jedem Präsidenten, so scheint es handelt es sich um einen sehr arbeitsamen Menschen. So schreibt er auch 2016 das Buch „Revolution“. Warum „Revolution“? Weil er darin einen Umbau Frankreichs Morstadt-Verlags fordert, so die Zeit.

———–

Anne Fulda, Redakteurin des Figaro, hat ein Buch über „das wahre Gesicht Macrons“ geschrieben. Für Sie ist Macron, der Unergründliche.

———–

Über Macron ist bereits auch eine Biografie in deutsch erschienen, auch von Anne Fulda. Die Wiener Zeitung schreibt lobend über das Buch ; „Anne Fulda charakterisiert und analysiert den neuen Staatschef pointiert.“

———–

Das Cover des Buches „Les Macron“ zeigt das Ehepaar Macron, welches erst nach vielen Jahren unverheiratet zusammen war, tuschelnd wie zwei Turteltauben.

———–

Andere -von Textwelle empfohlene- Bücher findest Du hier.

(Visited 137 times, 1 visits today)

18 Kommentare

  • Linni Februar 15, 2018 at 9:38 am

    Hallöchen,
    was ein interessanter Beitrag. Ich finde es toll, dass du unser Allgmeinwissen etwas aufbesserst. Kann auf jeden Fall nicht schaden 😀
    Danke dafür!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 15, 2018 at 10:05 am

      Hihi, ja! Ich werde noch einen Artikel über ihn schreiben (müssen), denn wir haben hier in der Region ein fettes Umweltproblem, was er sozusagen unterstützt. Danke Dir !! LG, Sirit

      Reply
  • L❤ebe was ist Februar 15, 2018 at 9:38 am

    ich muss gestehen, dass ich ein totaler Politik-Banause bin und gerade mal so mitbekomme, was da abgeht … so intesiv Gedanken mache ich mir dahinter also nicht 😉
    danke für diesen umfassenden Einblick!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 15, 2018 at 10:11 am

      Hallo Tina! Ich mache das auch nur dann wenn es brenzlig wird. Und das ist hier in der Region zur Zeit der Fall und Politiker wie Macron unterstützen das auch noch … dann schreibe ich drüber. Danke Dir! GLG!

      Reply
  • Laura Februar 15, 2018 at 9:40 am

    Hätte gar nicht gedacht, dass Macron auf den sozialen Netzwerken so viele Gegenstimmen hat. Aber so ist das mit der Politik. Man kann es sowieso nie jedem recht machen. 😉

    Liebe Grüße
    Laura

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 15, 2018 at 10:04 am

      Das stimmt! Ich danke Dir! LG!

      Reply
  • Martina Februar 15, 2018 at 10:24 am

    Politik ist nicht so mein Thema, aber ich habe natürlich mitbekommen, daß es da endlich mal einen jüngeren gutaussehenden Politiker gibt. Diese Einschätzung ist rein optisch, ich äußere mich nicht über die Ansichten und Taten von Politikern. Also rein oberflächlich betrachtet…
    VG Martina

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 15, 2018 at 10:39 am

      Danke, Martina! LG, Sirit

      Reply
  • Stefanie Februar 15, 2018 at 11:26 am

    Hey,

    ich bin ganz ehrlich: Politik ist nicht mein Spezialgebiet und ich habe auch kaum Fachkentnisse oder politische Gespräche… Aber ich finde den Einblick den du uns ermöglichst sehr gut und selbst ich fand es interessant zu lesen.

    Lg
    Steffi

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 16, 2018 at 9:10 am

      Nein, mein Spezialgebiet ist und wird es nicht. Aber wenn was brennt oder aktuell ist oder Auswirkungen auf das eigene Umwfeld hat, dann finde ich es wichtig ein Auge zu werfen. Danke Dir , Steffi! Alles Liebe!

      Reply
  • Jacqueline Februar 15, 2018 at 11:44 am

    Danke Dir für Deinen tollen und vor allem interessanten Bericht!

    Man lernt nie aus, war sehr spannend!

    Hab einen schönen Tag!

    xoxo
    Jacqueline

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 16, 2018 at 9:09 am

      Danke sehr, Jacqueline! Ich schaue immer mal gerne rein in anderen Themen. Kann nicht schaden. Liebe Grüße!

      Reply
  • Katii Februar 15, 2018 at 5:57 pm

    Das ist ja mal ein interessanter Beitrag zwischen den viele Lifestyle-Bli-Bla-Blubb-Themen.. mal über meinen Tellerrand zu schauen war echt toll, danke für den Artikel 🙂

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 16, 2018 at 9:06 am

      Bli-Bla Blubb Themen ist gut , ha ha!! Danke Dir, Katii!

      Reply
  • Kathrin Februar 15, 2018 at 8:42 pm

    Ich teile zwar nicht alle seine Ansichten, finde Macron aber sehr sympathisch und teile die Wahl der Franzosen. Danke für deinen informativen Beitrag!
    Viele Grüße
    Kathrin

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 16, 2018 at 9:05 am

      Danke Dir, Kathrin! Liebe Grüße!

      Reply
  • Marina Peek-Feldmeier Februar 16, 2018 at 6:25 am

    Ich hab mich mit dem guten Mann bis dato auch nicht wirklich befasst. Du hast mir da mal einen guten Einblick gegeben. Danke!

    Reply
    • Textwelle - Redaktion Februar 16, 2018 at 9:00 am

      Danke Dir auch und LG!

      Reply

Hinterlasse einen Kommentar