Warum Du gute Texte brauchst!

Warum Du gute Texte brauchst!

Gute Texte kann jede(r) schreiben. Zumindest jeder der will und jeder der übt ….
Viele Menschen machen sich gar keinen Kopf über ihre Texte. Sie denken nicht darüber nach was Worte bewirken und welche Kraft sie besitzen.
Manchmal kann ich anhand der Texte bereits sagen, um welche Branche es sich handelt. Texte sagen auch einiges über die Menschen dahinter aus. Lies hier meine TOP 4 Gründe, warum es gute Texte auf Deiner Webseite braucht.

Verständlichkeit ist das A und O

„Im Grunde ist es gänzlich sinnhaftig und auch gut verifizierbar, dass der Homo Sapiens, das eine oder andere verstehen kann oder auch nicht. Wer dann aber nicht bereit ist, den kausalischen Hintergrund zu erörtern oder zu hinterfragen, der geht aller Voraussicht nach den Weg des kleineren Übels“ … Ähm, was? Hast Du irgendwas verstanden? Ich nicht. Schreibe doch einfach verständlich.

Das heißt:

  1. Kurze Sätze (keine ewig langen Schachtelsätze, sondern einen Nebensatz maximal und fertig).
  2. Nutze keine Fachausdrücke oder komplizierten Worte, wo es auch einfach geht.
  3. Du kannst auch so schreiben, wie Du redest – sofern es nicht zu kompliziert ist.
  4. Integriere aktive Verben im Präsens und keine zusammen gesetzten und auch keine in irgendwelchen Zeitformen wie Plusquamperfekt etc.

Das wird schon viel helfen, um Deine Sprache besser verständlich zu machen. Keep it simple – halte es einfach.

Nicht jeder ist im Thema drin, nicht jeder kennt Fachausdrücke und nicht jeder hatte lateinisch in der Schule ;O). Soll heißen: Halte es einfach. Mach nicht mehr draus als es ist. Deine Webseitentexte sind weder eine Doktorarbeit noch erscheinen sie in Funk & Fernsehen.

 

Deine Texte sind für Leser

Es hört sich fast schon zu banal an: Du möchtest Leser gewinnen oder Kunden bzw. Auftraggeber? Dann müssen die Texte Deiner Webseite so geschrieben sein, dass sie auf Deine Leser gemünzt sind. Und zwar nicht nur die Angebote / Leistungen Seite, sondern auch alle anderen. Die „Über mich“ – Seite zum Beispiel: Darin geht es darum den Lesern zu zeigen, mit wem sie es zu tun haben. Es geht darum ihnen Lösungen durch Deine Expertise anzubieten. Wenn sie sich bei Dir „gut aufgehoben fühlen“, werden sie bei Dir bleiben.

Im Grunde genauso wie Du es empfindest, wenn Du nach etwas Bestimmtem suchst und auf einer Webseite landest. Wenn Du Dich dort nicht wieder findest oder Dein Nerv verbal wie auch inhaltlich nicht getroffen wird, springst Du wieder ab und suchst weiter. Richtig?

Was ist die Sprache Deiner Leser?

  • Brauchen sie Witz oder eher Seriosität?
  • Kannst Du auch englische Begriffe fallen lassen, oder reagieren sie darauf eher allergisch?
  • Wie oft und wann lesen sie?
  • Sind sie Social Media affin und verstehen, dass digitale Medien anders sind als Gedrucktes?

Je besser Du Deine Leser kennst, umso punkt genauer werden Deine Texte. Versuch es mal.

 

yH5BAEAAAAALAAAAAABAAEAAAIBRAA7 - Warum Du gute Texte brauchst!

 

Spiel, Spaß und Spannung

Eines der wichtigsten Dinge im Leben trifft auch auf Deine Texte zu: Spaß haben. Hab Spaß beim Schreiben, spiele mit Worten und halte die Inhalte spannend. Mache neugierig und zwar so, dass Du selber motiviert und freudig bleibst.

Wenn Du keinen Bock hast zu schreiben und es für Dich eine Qual ist, dann wird Dein Leser es zwischen den Zeilen mit bekommen.

Im Grunde ist es wie ein Spiel, denn es geht u.a. darum die Regeln von guten Texten (wie die oben) zu beherrschen. Und die kann jeder lernen. Wenn Du nun noch eine Prise an guten Informationen, wertvollen Tipps oder für Deine Leser spannendes hinein gibst, dann ist die Sache rund.

Warum Du also gute Texte brauchst?

  1. Weil sie sonst schlichtweg niemand liest.
  2. Weil es um die Zeit schade wäre, die Du in Texte für Dein Business investierst.
  3. Weil es irre Spaß macht und Dir wohl tut, wenn die Resonanz auf Deine Texte positiv ist.
  4. Weil es eine Milliarde Texte auf der Welt gibt, aber keine so sind wie Deine.

 

Wenn Du Fragen zu Texte hast, dann melde Dich bei mir: redaktion(at)textwelle.de.

Ich freue mich auf Deine Nachricht.

Lies hier mehr über Deine „Über mich“ Seite, Tipps zu kreativen Worten oder wie Du einen guten Claim entwickelst.

Aloha, Sirit von Textwelle


P.S.: Weißt Du was?
Dieses Jahr gebe ich diesen Workshop zum Thema Pressearbeit (auch dort sind gut Worte und gute Texte sehr, sehr wichtig). Bitte nutze bei Interesse für die Buchung den Buchungscode:

Presse 2020 – derSeminarbetrieb
Hier der Link zum Workshop „Pressearbeit„.

Außerdem halte ich einen Vortrag zum Thema: Über mich Seiten Texte im Rahmen des Netzwerks für Frauen: Frau mit Bizz. Mehr Informationen sowie Tickets bekommst Du HIER.

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Jana

    Spaß beim Schreiben und vor allem beim Lesen, finde ich auch sehr wichtig! Ich versuche auch immer, mit meinen Worten zu spielen und oft so zu schreiben, wie ich spreche! Manchmal denke ich mir, nein das kannst du jetzt nicht so schreiben, aber warum nicht? Am Ende steht es doch so da! Was ich aber noch üben muss, ist kürzere Sätze zu schreiben! Wie du hier schon an meinem Kommentar siehst 😉

    Liebe Grüße
    Jana

    1. Textwelle - Redaktion

      Ja, klasse, Jana! Vielen Dank für Deinen Kommentar! LG, Sirit

  2. DieReiseEule

    Hallo Sirit,

    ich stimme dir allumfänglich zu. Texte, die zu kompliziert sind, lese ich nicht. Also schreibe ich auch nicht so.
    Wenn ich gerade keinen Spaß am Schreiben habe, lasse ich es sein. Das wird nämlich nichts. Das habe ich im Leben gelernt. Dann ist halt Pause.
    Damit ein Text nicht langweilig wird, nutze ich gerne Synonyme, denn mehrmals hintereinander das gleiche Wort zu lesen ist auch langweilig. Ich finde es legitim dafür das Internet zu nutzen. Ich habe mir die Seite korrekturen.de dafür abgespeichert, denn nicht immer fällt einem sofort ein entsprechendes Wort ein.

    Herzliche Grüße und bleib gesund
    Liane

    1. Textwelle - Redaktion

      Danke, liebe Liane! ich bin ganz bei Dir: Schreiben muss authentisch sein und Spaß machen sonst gibt das Nichts. Alles Liebe für Dich. Sirit

Schreibe einen Kommentar